Papst betont wichtige Rolle der Laien in der Kirche

Papst Franziskus hat die Bedeutung der Laien für die Vitalität der katholischen Kirche hervorgehoben. Die Verkündigung des Evangeliums sei nicht nur die Aufgabe einiger geweihter "Profis der Mission", sondern aller Getauften, heißt es in einer am Donnerstag vom Vatikan veröffentlichten Botschaft an den Päpstlichen Laienrat.

Anlass des Schreibens an dessen Präsidenten Kardinal Stanislaw Rylko ist ein Kongress zum 50. Jahrestag des Dekrets "Apostolicam actuositatem" über das Laienapostolat. Nach Verabschiedung durch das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) hatte Papst Paul VI. das Dokument am 18. November 1965 in Kraft gesetzt.

Das Konzil habe die Laien nicht als Kirchenmitglieder zweiter Ordnung und Befehlsempfänger der Hierarchie verstanden, so Franziskus. Laien seien vielmehr durch ihre natürliche Verwurzelung in der Welt Träger des Lichts und der Hoffnung, die Jesus Christus allen Menschen gebracht habe. "Niemand kann besser als sie die essenzielle Aufgabe erfüllen, 'das göttliche Gesetz ins Leben der irdischen Welt einzuschreiben'", sagte der Papst. Er rief dazu auf, die Lehren des Konzils immer weiter zu durchdringen und auf die heutige Zeit anzuwenden.

(12.11.2015, KAP)