Neue Leitung für diözesanes H2-SchülerInnenzentrum

St. Pölten, 30.01.2015 (dsp) 23 Jahre leitete Jürgen Baier das St. Pöltner diözesane H2-SchülerInnenzenrum. Jetzt übergab er die Leitung an Jasmin Prammer. Im H2 können Schülerinnen und Schüler ihre Freizeit sinnvoll verbringen, außerdem gehen viele Initiativen davon aus.

Der 21-jährigen Prammer mache es viel Freude, mit Jugendlichen zu arbeiten. Sie wolle auf das weiterführen, was Baier jahrelang erfolgreich aufgebaut hat. „Wir werden uns immer an den Jugendlichen orientieren sowie an unseren Werten, die dem christlichen Menschenbild folgen“, erklärt die gebürtige Kirchbergerin. Für die diplomierte Sozialpädagogin ist zentral: „Wir wollen qualitative Jugendarbeit machen sowie Beziehungsarbeit.“

Durchschnittlich kommen täglich 30 Schülerinnen und Schüler ins H2, um gemeinsam zu kochen, zu spielen, fernzusehen oder etwas zu unternehmen. Dazu gibt es viele Aktionstage und Initiativen – etwa zu den Themen Menschenrechte oder Menschen mit Behinderung. Dabei kooperiert das H2 eng mit Schulen und Religionspädagogen. Weiters werden Veranstaltungen organisiert und unterstützt - wie etwa die beliebte Maturanten-Beratung, das Fest der Begegnung oder die „Aktion Sparkassenpark“ zum Schulschluss. Monatlich gibt es rund 15 Events im SchülerInnenzentrum.

Jürgen Baier wurde am 30. Jänner mit einem großen Fest im H2 verabschiedet, ihn zieht es aus familiären Gründen nach Mistelbach.

Foto: Ulrich Schilling, Bereichsleiter Kinder und Jugend, Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste, Jürgen Baier, Jasmin Prammer, die neue H2-Leiterin