Missio-Sammlung am 6. Jänner hilft Kirche im Aufbau

St. Pölten, 02.01.2015 (dsp) In Afrika, Asien und Lateinamerika ist der Zustrom zu den Priesterseminaren groß. Oft müssen aber ernsthafte Bewerber abgewiesen werden, weil es an Geld zur Ausbildung und Platz für die Unterbringung fehlt. Mit der Kirchen-Sammlung am 6. Jänner "Für Priester aus 3 Kontinenten" wird eine fundierte theologische und pastorale Ausbildung von Priesteramtskandidaten in Afrika, Asien und Lateinamerika ermöglicht. Jährlich unterstützen die Päpstlichen Missionswerke weltweit mehr als 80.000 Seminaristen und tausende Novizen.

Das Hochfest der Erscheinung des Herrn (Epiphanie) am 6. Jänner ist das älteste Missionsfest der katholischen Kirche. Seit Jahrzehnten sammeln die Päpstlichen Missionswerke an diesem Tag "Für Priester aus 3 Kontinenten" und greifen den Auftrag zur Verkündigung des Reiches Gottes auf: "Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen" (Mk  16,15).

Papst Johannes Paul II. sagte einmal: "Keine Berufung zum Priestertum darf aus Mangel an verfügbaren Mitteln verloren gehen!" Wenn Sie die Ausbildung eines jungen Seminaristen unterstützen möchten, klicken Sie bitte hier: https://missio.at/?id=231