Hunderte bei Mostviertler-Wallfahrt auf den Sonntagberg: "Gott allein genügt"

Abt Petrus Pilsinger zelebrierte den Gottesdienst im Rahmen der Mostviertler-Wallfahrt

Sonntagberg, 01.05.2015 (dsp) "Ich bin der Baum und ihr seid seine Blüten". Mit diesen abgewandelten Worten aus dem Evangelium vom Gleichnis über den Weinstock und den Reben wies Abt Petrus Pilsinger am 1. Mai bei der Wallfahrt der Mostviertler Pfarren auf den Sonntagberg auf die blühende Landschaft mit ihren Birnbäumen hin. Die weit über 200 Pilgerinnen und Pilger hatten diese bereits auf ihrem Weg zum Sonntagberg erleben können. Dieses Gleichnis sei im Grunde eine Einladung Jesu, stellte der Abt fest. Christus gebe jenen, die mit ihm verbunden sind, "Lebenssaft und Lebenskraft"; sie werden durch ihn "wachsen und blühen".

Entgegen den heutigen Tendenzen von Freiheit, Autonomie und Unabhängigkeit, gebe erst die Verbundenheit mit Jesus die wahre Freiheit, betonte Abt Petrus. Er verwies dabei auf das Leben der hl. Teresa von Avila, die vor 500 Jahren geboren wurde. Ihrem Gedenken war auch diese Wallfahrt gewidmet. Denn sie habe gerade durch Gebet und Gottverbundenheit ihre große Freiheit gefunden, sodass sie sagen konnte. Ihr Weg war das "innere Beten", das sie als "das Verweilen bei einem guten Freund" bezeichnete. So wurden auch den Fürbitten Aussagen und Sätze der heiligen Teresa vorangestellt.

Drei Tipps aus der Grundhaltung der heiligen Teresa gab Abt Petrus den Wallfahrern mit - so könne jeder auch heute ein Leben in Gott und Freiheit führen, wies er hin. Man müsse sich mit Chistus im Gebet verbinden, sein Leben in der Art und Weise führen, auch für andere da zu sein und schließlich, mit Christus auch in der Gemeinschaft der Kirche verbunden sein.

"Wer Gott hat, hat alles. Gott allein genügt". Diese Aussage und Überzeugung der heiligen Teresa war daher auch das Motto der diesjährigen Mostviertelwallfahrt. Den Gottesdienst in der Basilika feierte Abt Petrus Pilsinger mit Altabt Berthold Heigl, Pfarrer P. Franz Hörmann sowie P. Johann Schwarzl SDB aus Amstetten Herz-Jesu und P. Ernst Strachwitz vom Foyer de Charite am Sonntagberg.

Foto: Hans Pflügl