Festival "Musica sacra" startet mit Händels "Messiah"

Musica Sacra

St.Pölten, 10.9.2015 (dsp/KAP) Am Samstag, 12. September, startet mit der Aufführung von Georg Friedrich Händels "Messiah" im St. Pöltner Dom das alljährlich stattfindende Festival "Musica sacra". Bis einschließlich 4. Oktober stehen dabei fünf Konzerte und drei Gottesdienste auf dem Programm.

Weitere Schauplätze sind die Stiftskirchen in Lilienfeld und Herzogenburg. Die künstlerische Leitung hat der St. Pöltner Domkapellmeister Otto Kargl inne, geboten wird "ein spannendes Programm zwischen Tradition und Moderne", wie es in der Ankündigung heißt.

Beim Auftakt am Samstag ab 19.30 Uhr im Dom zu St. Pölten interpretieren die Cappella nova Graz, die Domkantorei St. Pölten, Solamente Naturali Bratislava und die Sänger Andrea Lauren Brown, Stefanie Iranyi, Daniel Johannsen und Martin Berner das Barock-Oratorium "Messiah". "Die Sehnsucht betet immer" heißt es dann am Sonntag, 20. September, ab 19.30 Uhr in der Stiftskirche Herzogenburg, wenn Johannes Zimmerl, Zoltan Kellner und Zsolt Simon Werke von Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach und Christian Minkowitsch intonieren.

"Himmel. Erde. Meer" nennt sich das dritte Konzert am Sonntag, 27. September, ab 19.30 Uhr im Dom zu St. Pölten, das der Balthasar-Neumann-Chor und das Balthasar-Neumann-Ensemble Kompositionen von Claudio Monteverdi, Henry Purcell, Sven-David Sandström und Thomas Jennefelt widmen. Am Samstag, 3. Oktober, erklingt ab 19.30 Uhr im Dom zu St. Pölten Giovanni Battista Pergolesis "Stabat Mater" in der Interpretation von Concerto Romano und der Sängerinnen Monica Piccinini und Hilary Summers.

Abgeschlossen wird "Musica Sacra 2015" am Sonntag, 4. Oktober, ab 19 Uhr in der Stiftskirche Lilienfeld mit "Chor. Raum", einem Chorkonzert von Coro Siamo und dem Chor des BRG/BORG St. Pölten, die Werke von Johann Sebastian Bach, Arvo Pärt und Einojuhani Rautavaara erklingen lassen.

Zudem finden am 20. September mit Franz Schuberts "Deutscher Messe" ab 10 Uhr in der Stiftskirche Lilienfeld, am 27. September mit Franz Aumanns "Missa ex F" ab 10.30 Uhr im Dom zu St. Pölten und am 4. Oktober mit Georg J. Donbergers "Missa in Te Domine Speravi" ab 10 Uhr in der Stiftskirche Herzogenburg musikalisch hochwertig gestaltete Sonntagsgottesdienste statt.

www.festival-musica-sacra.at