Domkantorei: Matthäuspassion im Festspielhaus

Plakat Domkantorei Matthäuspassion

St. Pölten, 07.03.2015 (dsp) Die Domkantorei St. Pölten unter der Leitung von Otto Kargl setzt ihre erfolgreiche Kooperation mit dem Festspielhaus fort und bringt dort am Palmsonntag, den 29. März, um 18 Uhr die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach zur Aufführung.

Die Domkantorei singt gemeinsam mit der „capella nova graz“, unterstützt vom L'Orfeo Barockorchester. Als Solisten wirken Gerlinde Sämann, Martina Daxböck und Barbara Zidar-Willinger (Sopran), Stefanie Irányi (Alt), Bernhard Berchtold und Johannes Bamberger (Tenor) sowie Lukas Kargl und Matthias Helm (Bass) mit.

Als die „Matthäus-Passion“ 1727 während der Karfreitagsvesper in der Leipziger Thomaskirche erstmals erklang, übertraf sie hinsichtlich ihres musikalischen Reichtums alles bisher Dagewesene. Die großartige doppelchörige Anlage, die erschütternde Ausdruckskraft der Rezitative und die kontemplative Schönheit der Arien macht Johann Sebastian Bachs Oratorium zu einem Meilenstein der Musikgeschichte. Seit Felix Mendelssohn-Bartholdy die Komposition 1829 wiederentdeckte, erfreut sie als unverzichtbarer Bestandteil des Konzertrepertoires Generationen von Musikbegeisterten.

Karten: Rathausplatz 19, 3100 St. Pölten
02742/90 80 80 600; karten@festspielhaus.at