Caritas: Tagesmütter gesucht

Leiterin der Caritas Tagesmütter, Ulrike Hofstetter ©Karl Lahmer/Caritas

St. Pölten, 12.11.2015 (dsp) Die Caritas der Diözese St. Pölten sucht nach neuen Tagesmüttern und -vätern. Der nächste Ausbildungslehrgang startet im März. Informationsabende finden im November in St. Pölten und Amstetten statt.

329 Tageskinder werden derzeit von 90 Tagesmüttern und Mobilen Mamis der Caritas St. Pölten betreut. „Der Beruf der Tagesmutter ist ein wichtiger Bestandteil von Kinderbetreuungsangeboten für Familien. Die Betreuung durch Tagesmütter und -väter ist eine liebevolle Alternative, eine flexible Betreuungsform in kleinen Gruppen mit familiärer Atmosphäre. Berufstätige Eltern schätzen diese als Stütze im Alltag“, sagt Ulrike Hofstetter, Leiterin der Caritas Tagesmütter. „ Da man den Kindern eine wichtige und verlässliche Bezugsperson ist, sind uns professionelle Standards, wie zum Beispiel psychische Belastbarkeit, kindgerechtes Wohnumfeld, Freude an der Arbeit mit Kindern oder hohe soziale Kompetenz sehr wichtig. Mit der pädagogischen Grundausbildung werden die Kernkompetenzen erworben, danach gibt es laufend berufsbegleitende Weiterbildungsangebote.“ Die Ausbildung umfasst 17 Seminartage, wobei die Lehrgangskosten von € 1.200 bei Abschluss vom Land NÖ übernommen werden.

Der nächste Lehrgang startet in St. Pölten und Amstetten am 11. März 2016. Informationsabende zur Ausbildung finden am 12. November um 18.30 Uhr im Beratungszentrum der Caritas, Burgfriedstraße 10 in 3300 Amstetten und am 18. November um 18:30 Uhr im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten statt.

Nähere Informationen gibt es auf www. tagesmutterausbildung.at sowie bei Petra Lippay, Verantwortliche für die Tagesmütter-Ausbildung, unter