„Bodenständiges Herbstfest“ im diözesanen Bildungshaus Seitenstetten

Bild (Penz): Beim Herbstfest des Bildungszentrums St. Benedikt; v.l.n.r.: Johannes und Lucia Deinhofer, Abt Petrus Pilsinger, Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Irmi Hofmann, Weihbischof Anton Leichtfried, Eva Maderthaner und Altabt Berthold Heigl mit den Musikern und dem Küchenteam.

Seitenstetten, 08.10.2015 (dsp) Das Seitenstettner Bildungshaus St. Benedikt eröffnete das neue Arbeitsjahr traditionell mit dem Herbstfest, diesmal mit „Kräuterpfarrer“ Benedikt Felsinger und mit neuem Kochbuch. Im Mittelpunkt stand die Verantwortung für unseren Boden. Das Projekt „Boden“ wird das Veranstaltungs-Angebot der kommenden Monate dominieren. Schon am 13. Oktober, 19 Uhr, wird der Boden-Film „Die Welt im Ausverkauf“ gezeigt.

„Heilkräuter sind Brücken zwischen Schöpfung und Mensch“, führte der bekannte „Kräuterpfarrer“ aus Geras aus. Er sprach auch das oftmals gestörte Verhältnis zur Natur an. „Gerade die Pflanzen helfen dabei, wieder den rechten Bezug und Respekt zur Schöpfung herzustellen“, betonte Benedikt Felsinger, „denn Pflanzen sind mehr als nur die Verpackung von Inhaltsstoffen, sie sind Botschaft für den Menschen“.
 
Weiters wurde vom Bildungshausteam unter Wirtschaftsleiterin Eva Maderthaner ein Kochbuch für Leib und Seele mit „Lieblingsrezepten für den himmlischen Genuss“ verfasst und präsentiert. Einmal mehr wurde dem Motto „Leben aus starken Wurzeln mit offenen Herzen und weiten Horizonten“ bestens entsprochen, so Weihbischof Anton Leichtfried.

Bild (Penz): Beim Herbstfest des Bildungszentrums St. Benedikt; v.l.n.r.: Johannes und Lucia Deinhofer, Abt Petrus Pilsinger, Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Irmi Hofmann, Weihbischof Anton Leichtfried, Eva Maderthaner und Altabt Berthold Heigl mit den Musikern und dem Küchenteam.