Bischof Küng: Reliquien der hl. Therese „Ermutigung zur Hingabe an Gott“

Reliquienschrein der hl. Therese von Lisieux

St. Pölten, 30.04.2015 (dsp) Der Reliquienschrein der heiligen Therese von Lisieux (1873-1897) kommt am 8. und 9. Mai in den Dom von St. Pölten. Auf Vermittlung des Augsburger Theresienwerkes ist der Schrein, den brasilianische Katholiken gestiftet haben, mit einigen Gebeinen der französischen Heiligen und Kirchenlehrerin im Mai auf einer Reise durch Österreich und macht in allen Bischofssitzen Station. Die heilige Therese ist bekannt durch ihren „Kleinen Weg zur Heiligkeit“, der allen Christen einen Weg zur Vollkommenheit im normalen Alltag aufzeigt.<--break->

„Therese von Lisieux wird zwar in Hinblick auf die hl. Theresia von Avila häufig als die 'kleine Theresia' bezeichnet, aber in Wirklichkeit ist sie eine Große“, sagt Bischof Klaus Küng zur Station des Reliquienschreines der Heiligen in St. Pölten. „Sie hat mit besonderer Klarheit den Weg der Gotteskindschaft und die Bedeutung der kleinen Dinge im Leben des Christen gelehrt. Sie wird von zahlreichen jungen Gemeinschaften besonders verehrt, weil sie in ihren Darlegungen sehr konkret ist und das Streben nach dem Ideal christlicher Vollkommenheit auch für Menschen mit Fehlern und Schwächen als realisierbar und möglich aufzeigt.“ Ihre Reliquien seien „eine liebevolle Einladung und Ermutigung zur Hingabe an Gott auch inmitten einer Gesellschaft, die großteils so lebt, als gäbe es keinen Gott“, so Küng.

Höhepunkte des Programms im Dom von St. Pölten sind eine Heilige Messe mit Bischofsvikar Prälat Franz Schrittwieser am 8. Mai um 18 Uhr, das Chorgebet mit Bischof Klaus Küng und dem Domkapitel am 9. Mai um 7.30 Uhr sowie eine Heilige Messe um 11 Uhr mit Dompfarrer Norbert Burmettler.

Programm

Freitag, 8. Mai

16.00 Eintreffen des Reliquienschreines

17.00 stilles Gebet am Reliquienschrein mit kurzen Texten der hl. Therese und mit musikalischen Impulsen

18.00 Hl. Messe
Hauptzelebrant: Bischofsvikar Prl. Franz Schrittwieser
Predigt: P. Paul Weingartner OCD (Karmelitenkloster Wien)
Musikal. Gestaltung: Kantoren, Solisten der Dommusik

19.00 stille eucharistische Anbetung

20.00 gestaltete eucharistische Anbetung

21.00 eucharistischer Segen

Samstag, 9. Mai

07.00 Hl. Messe

07.30 Chorgebet mit Bischof Dr. Klaus Küng und Domkapitel

08.30 Rosenkranzgebet

09.00 stilles Gedenken

10.00 Geistliche Impulse mit neuen religiösen Liedern

11.00 Hl. Messe
Hauptzelebrant Dompfarrer Norbert Burmettler
Predigt: P. Benno M. Skala OCD (Karmelitenkloster Linz)
Musikal. Gestaltung: charismat. Musikteam der Diözese
anschl. Agape im Kardinal-König-Saal (Teilen der mitgebrachten Speisen)

12.00 stilles Gedenken

14.00 Marienandacht

14.30 abschließendes Gebet