Bischof Küng lädt zur Aktion „24 Stunden für den Herrn“ von Papst Franziskus ein

eucharistische Anbetung

St. Pölten, 23.02.2014 (dsp) Auch in diesem Jahr hat Papst Franziskus in seinem Fastenwort weltweit zur Aktion „24 Stunden für den Herrn“ eingeladen: Vom 13. bis 14. März 2015 soll die Barmherzigkeit Gottes den Gläubigen besonders nahegebracht und erlebbar werden. Im Mittelpunkt stehen dabei Gebet, Anbetung und das Sakrament der Buße und Versöhnung. Bischof Klaus Küng lädt alle Pfarren und Gemeinschaften unserer Diözese ein, sich dieser Aktion anzuschließen.

Bischof Küng: „Dafür mögen sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Pfarrkirche, oder einer Filialkirche oder der Hauskapelle am Freitag, den 13. März eine Zeit des Gebetes, vielleicht auch der Anbetung, und des Empfanges des Bußsakramentes anbieten. Dies kann, je nach Möglichkeit, am Abend, bis in die Nacht oder vielleicht sogar bis auf den Samstag, den 14. März am Tag geschehen. Ich denke, dass diese 24 Stunden ein schöner Beitrag zur (Wieder-) Entdeckung Gottes, zur persönlichen Besinnung und zum Frieden im Herzen und daher in den Gemeinschaften sein kann.“