Tausend Niederösterreicher zu Österreichs größtem kirchlichem Glaubensfest erwartet

Tausend Niederösterreicher zu Österreichs größtem kirchlichem Glaubensfest erwartet

Wien, 02.09.2014 (dsp) Rund Tausend Österreicher werden am 13. und 14. September bei der eindrucksvollen Maria-Namen-Feier im Wiener Stephansdom dabei sein, darunter viele aus der Diözese St. Pölten. Die größte regelmäßige kirchliche Veranstaltung Österreichs wird vom Rosenkranz-Sühnekreuzzug um den Frieden der Welt (RSK) organisiert; dahinter stehen die Franziskaner. Daher ist es unter anderem auch den Amstettner Franziskanerinnen ein wichtiges Anliegen, „dass viele Menschen mitfeiern und so ein Zeichen des Glaubens setzen“.

Die Amstettner Generaloberin Sr. Franziska Bruckner hofft, dass sich viele Pfarre für Busfahrten anmelden und sie freue sich über jeden einzelnen Teilnehmer. Infos gibt es bei den Franziskanerinnen unter 07472 / 62577 und an der Klosterpforte. Der Bus fährt am Sonntag, 14. September um 11:45 Uhr von Winklarn weg und macht um 12 Uhr einen weiteren Stopp beim CCA in Amstetten.
 
Weitere Hinweise, von wo aus Busse aus der Diözese St. Pölten starten: 01 / 512 69 36
 
Feier mit Kardinal Schönborn
 
Die Eucharistiefeier mit Predigt wird am Samstag im Wiener Stephansdom (Beginn 16 Uhr) vom Salzburger Erzbischof Franz Lackner zelebriert. Am Sonntag (Beginn 15 Uhr) wird Kardinal Christoph Schönborn die Messfeierlichkeiten leiten und die Predigt halten. Im Anschluss findet eine Prozession mit der Fatima-Statue zur Mariensäule am "Platz Am Hof" statt. Das Motto lautet heuer: „Mit Maria zu Christus, dem Retter der Welt.“
 
Zu den Highlights der zweitägigen Veranstaltung zählt das Zeugnis des renommierten Mikrobiologen Dr. Siegfried Scherer, der erläutern wird, warum Wissenschaft und Religion einander nicht ausschließen.
 
Hintergrund
 
Die "Maria-Namen-Feier" findet seit 1958 jährlich statt. Sie wurde von Pater Petrus Pavlicek (1902-1982), für den derzeit das Seligsprechungsverfahren läuft, initiiert. Das Fest "Maria Namen" geht auf Papst Innozenz XI. (1676-89) zurück.
 
Die "Rosenkranz-Sühnekreuzzug-Gebetsgemeinschaft für Kirche und Welt" (RSK) wurde 1947 gegründet. Heute umfasst sie weltweit rund 700.000 Mitglieder in mehr als 130 Ländern. Neben der Maria-Namen-Feier bietet die Gebetsgemeinschaft Exerzitien und Einkehrtage an, bei denen auch Fragen suchender und der Kirche fern stehender Menschen berücksichtigt werden. (Infos: www.rsk-ma.at)
 
Foto: Amstettens Generaloberin Sr. Franziska Bruckner, Sr. Maria und Sr. Klara laden am Sonntag, 14. September, herzlich zur Mitfahrt zur Maria Namen-Feier nach Wien.