Standing Ovations für Jedermann-Jugendtheater auf Göttweigerisch

Standing Ovations für Jedermann-Jugendtheater auf Göttweigerisch

Göttweig, 20.08.2014 (dsp) Die Jugendtheaterproduktion „Jedermann 2014“ von Hugo von Hofmannsthals begeisterte das Publikum auf den Stufen der Kirche des UNESCO-Weltkulturerbes Stift Göttweig. Martina Reisinger, Leiterin des Jugendhauses Stift Göttweig, das die Veranstaltung organisierte, sagt: „Unser 'Jedermann' war ein Riesenerfolg."

Die Jugendlichen rund um die Stars „Jedermann“ Andreas Steininger und „Buhlschaft“ Annemarie Andre beteiligten sich mit viel Elan, Begeisterung und Power über Monate hinweg.“ Die typische Jedermann-Tafel gab es vor dem prächtigen Ambiente der Göttweiger Kirche nicht, vielmehr sollte das Heute wirken: also Stehtische und Partylaune. Die drei ausverkauften Aufführungen sollten laut Reisinger auch zeigen: „Weniger ist oft mehr, es geht nicht immer nur um Reichtum, sondern es wurden Werte wie Nachhaltigkeit und das Achten auf die Mitmenschen vermittelt.“

Die Ziele waren weit gesteckt: So sollte das Projekt Jugendliche und junge Erwachsene motivieren, sich inhaltlich und künstlerisch mit den Themen rund um „Glauben, Gesellschaft und Politik“ auseinanderzusetzen, aber auch mit dem Tabuthema „Tod“.

Der zeitgenössisch interpretierte Text des Originalstücks brachte dem 30-köpfigen Ensemble nach zwei Stunden Theater immer Standing Ovatations. Reisinger: „Das Publikum würdigte vor allem die von Regisseur Thomas Koller perfekt einstudierte Performance und den herausragenden künstlerischen Freigeist.“ Selbst das windige und teils regnerische Wetter habe der Stimmung keinen Abbruch getan, sagt Reisinger. Weit über 5000 ehrenamtlich eingebrachte Stunden seien damit belohnt worden. Das Jugendhaus Stift Göttweig kündigt an, dass es ein Nachfolgeprojekt geben soll.

Neben den ganz- und auch mehrtägigen Proben wurden vom Jugendhaus auch gemeinschaftsbildende Maßnahmen gesetzt. „Wir haben bei uns einen bunten Mix an Räumlichkeiten und Betreuungsangeboten, um soziale Kompetenz zu fördern“ betont Reisinger Außerdem gab es eine Stimmausbildung. Der Reinerlös dient zur Sanierung des Stiftdaches.