St. Pölten: Betriebsseelsorge-„Fest der Begegnung“ von und für Menschen aus 100 Nationen

St. Pölten, 12.06.2014 (dsp) Ziel des „Fests der Begegnung“ am 20. und 21. Juni in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit wollen Betriebsseelsorger Sepp Gruber und sein Team zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beizutragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.

Die „Feste der Begegnung“ in St. Pölten blicken auf eine lange Entwicklungsgeschichte seit 1997 zurück. Seit 2004 findet die Veranstaltung schließlich in Kooperation mit dem Programmkino Cinema Paradiso, dem Roten Kreuz, dem Integrationsbüro der Stadt u.a. in Form eines mehrtägigen Events am Rathausplatz in St. Pölten statt.

Die „gemeinsame Heimat“ leben beim 22. ‚Fest der Begegnung‘ am Rathausplatz St. Pölten & im Cinema Paradiso Menschen aus 100 Nationen in St. Pölten. Und sie verwöhnen kulinarisch mit Schmankerl aus ihren Herkunftsländern, so Betriebsseelsorger Gruber. Unter dem Motto „50 Jahre Gastarbeit & heute“ lädt die Betriebsseelsorge Traisental (& Jugendtreff Little Phönix“ u.a.) am 20. und 21. Juni bereits zum 22. Mal zu einem bunten Fest des Miteinanders.

Programm:
• Bereits am 13. Juni um 16.30 wird die Ausstellung „"Angeworben - Hiergeblieben - 50 Jahre Gastarbeit in der Region St. Pölten/Österreich"  über die 50ig jährige Geschichte der „Gastarbeit“ in St. Pölten und heutige Auswirkungen in Bildern, Ton- und Filmdokumenten und Erinnerungsstücken im Stadtmuseum St. Pölten eröffnet – mit einem türkischen Buffet.

• Am Freitag, dem 20. Juni ab 18 Uhr wird der Film „Kolaric's Erben“ und als Premiere der Film „50 Jahre Gastarbeit. Wege der 1.,2.& 3. Generation in St.Pölten“ (Projekt mit fh St.Pölten) im cinema paradiso gezeigt; um 19.30 wird in einer Podiumsdiskussion das Thema mit Fachleuten und sog. „GastarbeiterInnen“ aus der Türkei, 'Jugoslawien' und Tunesien und ihren Enkeln diskutiert. Der Abend endet mit „Musik ohne Grenzen des Trio Auturja im Saal 3 ab 21 Uhr.

• Das große Open-Air-Fest am Samstag, dem 21. Juni wird heuer um 11 Uhr mit der Blasmusikkapelle aus Gerolding eröffnet, anschließend treten verschiedene Schulchöre (u.a. vom BORG) und Theatergruppen auf sowie Folkloregruppen, eine türkisch-osmanische Marschkapelle, afrikanische Trommler und auch Einzelmusiker. Daneben wird am 15 Ständen Kulinarisches aus aller Welt geboten; es gibt Infostände, Workshops, Handwerksstände und ein reichhaltiges Kinderprogramm von der Hüpfburg bis zum Klettertrum der Naturfreunde und Kreatives . Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist wieder die „lebende“ Bücherei. Von 14 – 17 Uhr besteht die Möglichkeit, mit interessanten Persönlichkeiten aus aller Welt (und Religionen) in St. Pölten intensive Dialoge zu führen. Um 18.30 tritt der St. Pölten Mundartreageamusiker Lukascher auf der Rathausplatzbühne auf und den Abschluss bildet die Weltmusikband 'Matatu' aus Wien.

Nähere Infos unter: http://festderbegegnung.dsp.at

Mitveranstaltern und Kooperationspartner
Betriebsseelsorge, Caritas – Flüchtlingsberatung, Beratungsstelle FAIR/Volkshilfe, Diakonie, Südwind NÖ/St.Pölten, Jugendtreff Little Phönix, Jugendzentrum Steppenwolf, Rotes Kreuz, Verein Wohnen, Emmaus St. Pölten, NÖ Hilfswerk, Pakistan Press Club, österr.-türk. Freundschaftsverein, Welthaus, KFB, Islamischer Kultur- und Wohltätigkeitsverein, Mesopotamia Kulturzentrum, Cinema Paradiso, kosovarischer Kulturverein, afrikanischer Kulturverein, alevitischer Kulturverein, kroatischer Kulturverein KROATIA, serbischer Kultur- und Sportverein, kosovarische, bosnische, philippinische und tschetschenische Kulturvereine, Kinderprogramm Luna Loo, LJ St. Pölten, …. Kooperation mit Fachstelle für Integration NÖ, Büro für Diversität St. Pölten, Zentrum für Migrationsforschung NÖ; Stadtmuseum St.Pölten