Segensfeiern am „Welttag der älteren Generation“ in der ganzen Diözese

Segensfeiern am „Welttag der älteren Generation“ in der ganzen Diözese

St. Pölten, 17.09.2014 (dsp) Am 1. Oktober wird der „UNO – Welttag der älteren Generation“ begangen. Aus diesem Anlass lädt die Seniorenpastoral der Diözese St Pölten an zehn Orten zu regionalen Segensfeiern für ältere Menschen herzlich ein. Sie stehen heuer unter dem Motto: „Von Gott begleitet und behütet“. Im Anschluss wird zu einer Agape eingeladen. Peter Moser von der Seniorenpastoral der Diözese St. Pölten: „Bitten wir um den Segen für und durch die älteren Menschen in unserem Land!“

Edith Habsburg-Lothringen, Vorsitzende der diözesanen Senioren-Pastoral lädt die Senioren dazu ein, für andere zum Segen zu werden: „Etwa, wenn wir für andere Geduld aufbringen. Wenn man sich ehrlichen Herzens für das Glück anderer freut. Oder wenn wir zum Verzeihen bereit sind.“ Die Kirche sage: „Jeder Getaufte ist berufen ein Segen zu sein und selbst zu segnen.“ Gute christliche Tradition sei es, wenn Großeltern den Kindern symbolisch ein Kreuz auf die Stirn gegeben wird oder wenn sie beim Verlassen des Hauses im Geiste einen Segensspruch nachgeschickt bekommen. Sie gibt weiters den Rat immer zu überlegen: „Wen segnen wir heute?“

In der Diözese St. Pölten findet alle drei Jahre eine große zentrale Segensfeier für ältere Menschen statt, dazwischen gibt es rund um den 1. Oktober – dem Welttag der älteren Generation - regionale Begegnungen.

1. Oktober:
Um 14 Uhr, Konradsheim, Ulmerfeld, Langenhart, Kirchbach
14.30 Uhr, St. Pölten-Franziskanerkirche
15 Uhr, Weiten, Waidhofen/Thaya
16 Uhr, Erlauf, St. Veit/Gölsen
16.30 Uhr, Ybbs
18.30 Uhr, Pfarrverband Eggenburg – Kapelle Kl. Jetzlsdorf

Weitere Termine:
24.9. Zwettl Stadt
30.9. -15 Uhr Pflegeheim Eggenburg
12.10. - 14 Uhr Langau bei Geras