„Schatzsuche Gebet“: Neue Gebetsfolder der Diözese St. Pölten helfen im Alltag

„Schatzsuche Gebet“: Neue Gebetsfolder der Diözese St. Pölten helfen im Alltag

St. Pölten, 06.09.2014 (dsp) In neuen Lebensphasen – ob gut oder schlecht – und im Alltag braucht es oft einen Halt. Mit der Reihe „Schatzsuche Gebet“ versucht die Diözese St. Pölten einen solchen Halt zu geben. „Die große Nachfrage zeigt, dass sich diese Reihe bereits bewährt hat und sehr gut angenommen wurde“, so Bischofsvikar Gerhard Reitzinger. Jetzt sind drei weitere Gebetsfolder speziell für Frauen dazugekommen, insgesamt gibt es zwölf, in einer Gesamtauflage von 100.000 Stück.

Mit der neuen und vorerst letzten Serie spannen wir den Bogen von der "guten Hoffnung" in der Schwangerschaft bis zum "Herbst des Lebens". „Schließlich versuchen die Gebete "von Gott berührt" unterschiedliche Lebenserfahrungen von Frauen zur Sprache bringen“, erläutert Monika Liedler, die an der Erstellung der Gebetsfolder mitgearbeitet hat. Diese seien einladend, belebend, handlich und hilfreich. "Schatzsuche Gebet" - für jede Lebenslage und für jedes Alter ist etwas dabei: Ob als Einstieg oder als neuer Impuls, ob als ständiger Begleiter oder stille Erinnerung am Küchentische, hier wird das Gebet zum echten "Hingucker". Ob zum selber Beten oder zum Verschenken, die Schatzsuche Gebet geht weiter. Die neuen Folder sind besonders für Menschen gedacht, die wieder einen Zugang zum Gebet finden wollen, sowie für jene, die die Sprache des Gebets im Alltag verloren haben. Die Broschüre eignet sich auch gut als Impuls zum Weitergeben, etwa bei Hausbesuchen oder als kleine Geschenke für den Alltag. Insgesamt

Neu erschienen:

„In guter Hoffnung“ - Gebete in der Schwangerschaft
Die Gebete wollen Hilfe sein, das eigene Empfinden in der besonderen Zeit in Worte zu fassen. Sie sollen anregen zu segnen - das ungeborene Kind, die werdenden Eltern, die Familie. Denn Segen bedeutet "Gutes sagen": Wir wünschen eine gesegnete Zeit - in guter Hoffnung!

„Im Herbst des Lebens“ - Gebete im Alter
Die Zeit der Berufsausübung ist vorbei, der "Herbst des Lebens" bestimmt den Alltag: Manchmal vielfältig, bunt und reich an Früchten, golden strahlend und zufrieden im Herzen. Dann aber auch vom Nebel verhangen, teils mühsam und beschwerlich. Wir wünschen Ihnen, dass Sie dankbar zurückblicken und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen können. Wir wünschen Ihnen Gottes Segen: Für Sie persönlich und für die Menschen, die Sie begleiten. Wir wünschen Ihnen, dass Sie beten und sagen können: Der schönste Tag - heute!

„Von Gott berührt“ - Gebete von Frauen für Frauen
"Du bist meine geliebte Tochter. An dir habe ich Gefallen" so spricht Gott uns persönlich an. (vgl. Mk 1,11). Mit den Gebeten von Frauen und für Frauen laden wir ein, mit Gott in Berührung zu kommen. Wir laden ein, das Leben mit allen Höhen und Tiefen, mit Licht- und Schattenseiten, mit all seiner Fülle im Gebet Gott hinzuhalten. Diese tiefe Erfahrung wünschen wir aus ganzem Herzen!

Bereits bewährt:

In schweren Stunden
Perlen des Glaubens
Ich denke an dich
Feuer und Flamme
Mitten im Leben
Gesegnete Mahlzeit
Pray-station
Ein Platz bleibt leer
Grundwortschatz

„Schatzsuche Gebet“ - zu bestellen beim Behelfsdienst der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten:
Tel.: 02742/324-3315
E-Mail: behelfe.pa.stpoelten@kirche.at