Pastorale Chance: Pfarren tüfteln an Projekten für die "Lange Nacht der Kirchen"

Pastorale Chance: Pfarren tüfteln an Projekten für die "Lange Nacht der Kirchen"

Weistrach-St. Pölten, 23.01.2014 (dsp) In dutzenden Pfarrgemeinden rauchen schon die Köpfe - sie überlegen bereits konkrete Vorhaben oder entwickeln Ideen für die "Lange Nacht der Kirchen". Der Termin für die nächste „Lange Nacht“, an der jährlich Hunderttausende Österreicher dabei sind, ist Freitag, 23. Mai 2014. In Weistrach gab es dazu einen Ideenworkshop. Bei Interesse bietet die Katholische Aktion auch in anderen Regionen diese Kreativ-Veranstaltung an (bitte rasch melden).

Axel Isenbart, Hauptverantwortlicher in der Diözese St. Pölten und Generalsekretär der Katholischen Aktion: „Dabei öffnen die Kirchen ihre Tore und zeigen ihre Sehenswürdigkeiten, bieten Kirchturmklettern, spirituelle Erfahrungen, Diskussionen, Konzerte uvm. Österreichweit begeisterte die 'Lange Nacht' in den letzten Jahren jeweils Hunderttausende Menschen – ob kirchennah oder kirchenfern.“ Oder sie zeigen Priestergewänder aus verschiedenen Jahrhunderten oder laden ehemalige Ministranten zu Treffen ein. Isenbart: „Die 'Lange Nacht der Kirchen' ist eine tolle pastorale Chance. Gerne hilft die Katholische Aktion dabei, kreative Ideen zu entwickeln und steht für alle Fragen gerne zur Verfügung.“

Wichtige Termine:


10. Februar: Anmeldeschluss
17. Februar: letzte Programmeingabe für Programmhefte
23. Mai: Lange Nacht der Kirchen

Infos:

Axel Isenbart, 02742/324-3389, ka.stpoelten@kirche.at, www.ka-stpoelten.at