Orden starten Aktion "viel.mehr.wesentlich.weniger"

Eine Reihe von Gesprächen zwischen Ordensleuten und Persönlichkeiten aus verschiedensten Gesellschaftsbereichen starten die Ordensgemeinschaften Österreich mit ihrer Aktion "viel.mehr.wesentlich.weniger". Zwischen 13. Mai und Ende Oktober sollen Fragen nach dem persönlichen und gesellschaftlichen "Mehr" und "Weniger" aufgeworfen werden.

Der Jahresschwerpunkt soll vorbereiten auf das "Jahr der Orden", das Papst Franziskus für 2015 ausgerufen hat.

Den Auftakt macht am 13. Mai eine Diskussion über den "Mut zum Widerspruch", wobei der Vorsitzende der Superiorenkonferenz, Abtpräses Christian Haidinger, und der Waldviertler "Schuhrebell", GEA-Unternehmensgründer Heini Staudinger, in der Arche Noah in Schiltern bei Langenlois ins Gespräch kommen.

Am 14. Mai spricht Schwester Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, mit dem Schriftsteller Alfred Komarek über das Thema "Weniger ist wesentlich mehr". Den Rahmen dafür bildet eine gemeinsame Wanderung auf den Wiener Kahlenberg.

Ebenfalls auf einen Weg, der jedoch anders konzipiert ist, begibt sich der Benediktinerbruder Raimund von der Thannen. Wie jeden Frühling verlässt er am 15. Mai das steirische Stift St. Lambrecht und geht nach Palfen bei Saalfelden, wo er die Sommermonate in der Einsiedelei verbringt. Gäste sind eingeladen, ihn auf seiner Wanderung zu begleiten und im Gespräch den "Durchbruch ins Wesentliche" zu ergründen, teilen die Ordensgemeinschaften mit.

Die Gespräche mit Menschen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur dauern bis Oktober fort und werden moderiert und per Video dokumentiert von Medienbüro-Leiter Ferdinand Kaineder. Im Mittelpunkt steht stets die persönliche Lebenserfahrung, persönliche Sichtweisen aus dieser Perspektive auf die Gesellschaft und notwendige Haltungen und Veränderungen im Blick auf die Zukunft. Zentrale Fragen dabei sind: "Wie können wir solidarisch und ohne Schaden zu hinterlassen lokal, regional und global Welt und Gemeinwesen gestalten? Welche Rolle und Aufgabe fällt dabei den Ordensleuten zu, welche Impulse werden gerade von ihnen erwartet?"

(KAP)