Museums-Blickpunkt: Münzgeld - Bronze - Münzkunst

Das Diözesanmuseum lädt am Samstag, den 31. Mai, um 11.00 Uhr zu einer kostenlosen Kurzführung zum Schwerpunkt "Münzgeld - Bronze - Münzkunst" der diesjährigen Sonderaustellung "Bronze-Zeit/en".

Bronze ist heutzutage zwar nicht mehr das häufigste Münzmetall, war aber früher neben Gold und Silber das Material, aus dem Geld wurde. Für die Medaille (die künstlerische Schwester der Münze) hingegen ist Bronze zu allen Zeiten das bevorzugte Material. Das Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien inventarisierte die aus ca. 4000 Objekten bestehende Münz- und Medaillensammlung der Diözese St. Pölten. Nun wird ein Teil der Sammlung - nach Vorgabe des Generalthemas - einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Führung: Prof. Dr. Wolfgang Szaivert, Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien
Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist beim Eingang zum Diözesanmuseum.

weitere Museums-Blickpunkte