Maria Langegg: „Fest der Familie“ am 3. Mai

Bergern, 15.04.2014 (dsp) Bereits zum fünften Mal findet in Maria Langegg im Dunkelsteinerwald am Samstag, den 3. Mai, ab 9.30 Uhr das „Fest der Familie“ statt. Mit dem Thema „Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob!“ aus den Psalmen liegt der Hauptakzent der Veranstaltung auf Optimismus und Ermutigung für junge Familien.

„Bei diesem Treffen werden nicht nur die großen Zusammenhänge aufgezeigt, sondern auch praktische Hilfestellungen für den Alltag vermittelt, damit Beziehung nicht nur zeitweise gelingt, sondern tiefer werden kann – und dauerhaft“, sagt Bischof Klaus Küng zu der Veranstaltung, die von der Gemeinschaft der Seligpreisungen, dem Bereich Familie der Diözese St. Pölten und der Initiative Christliche Familie (ICF) getragen wird. „Das Fest der Familie und andere ähnliche Initiativen entwickeln sich zu einer Sammelbewegung: Untereinander befreundete Familien inspirieren sich gegenseitig und geben einander Halt.“

Neben einem Impuls-Vortrag zum Thema „Kinderlärm – Zukunftsmusik für Europa!“ und Workshops für die Eltern gibt es auch einen "Bunten Jahrmarkt", bei dem die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern verschiedene Stationen absolvieren. Dabei können Mutter oder Vater mit einem oder mehreren Kindern die jeweilige Aufgabe bewältigen. Den Abschluss des Festes bildet um 16 Uhr eine Familienmesse mit Familiensegnung in der Wallfahrtskirche von Maria Langegg mit dem Bischofsvikar für Ehe und Familie, Helmut Prader.

„Es geht an diesem Tag darum, Familien in ihrer Aufgabe als kleinste Zelle in Gesellschaft und Kirche zu stärken“, betont Markus Mucha, Leiter des Bereichs Familie. „Ein weiteres Ziel ist es, die Familien zu vernetzten, zu ermöglichen, andere Familien kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.“