Hochkarätiges vokales Gipfeltreffen im Stift Melk

Hochkarätiges vokales Gipfeltreffen im Stift Melk

Melk, 18.07.2014 (dsp) Die Vokalwoche Melk findet heuer zum 16. Mal im Stift Melk statt. Über 100 Sängerinnen und Sänger und die Besucher der Konzerte dürfen sich besonders auf das Musizieren mit Chorleitern von internationalem Format freuen.

Der musikalische Leiter der Vokalwoche Heinz Ferlesch hat mit Robert Sund aus Schweden, Jürgen Fassbender aus Limburg (D) und Markus Obereder, Salzburg, hochkarätige Chorleiter gewonnen. Dieses Aufgebot würdigt auch der ORF mit der Liveübertragung des Klassiktreffpunkts mit Albert Hosp am Samstag, dem 26. Juli ab 10:05 Uhr aus dem Kolomanisaal des Stiftes Melk, live auf Ö1.

Mit der Uraufführung des Auftragswerks des Stiftes Melk anlässlich der Jubiläumsfeiern 1000 Jahre Hl. Koloman „in fremde land dahin...“ für Sprecher, Sopransolo, Orgel, Chor und Blechbläser (2014), Text: P. Martin Rotheneder und Musik: Wolfgang Sauseng, gibt es ein besonderes Highlight.

Komponist Wolfgang Sauseng sagt zu seinem neuen Stück: "in fremde land dahin...." ist als Collage von gesprochenem und gesungenem Wort entworfen, der Raum der Stiftskirche Melk miteinbezogen. Gedanken und Texte zum Schicksal des "Migranten" Koloman sowie Liebeslyrik afrikanischer Autoren ergänzen einander, sprechen von unerfüllten Träumen und Sehnsüchten , Nähe und Ferne, Migration, Warten und Ankommen, führen
auch zum Migrationselend von heute.“

Dieses neue Werk kommt im Rahmen des Großen Abendkonzerts CHOR(S)INGPHONIK zusammen mit A cappella-Chormusik aus verschiedenen Epochen und in unterschiedlichen Besetzungen in der Stiftskirche Melk zur Aufführung, Samstag, 26. Juli 2014, 20 Uhr.

Neben dem Chorgesang im großen Plenumschor, Männer- und Frauenchor, drei Kammerchören und fünf Ensembles bilden sich die TeilnehmerInnen auch einzeln stimmlich weiter. In Einzeleinheiten arbeiten sie mit drei StimmbildnerInnen und in drei Solostudios an der Weiterentwicklung ihrer solistischen Stimmen.

Ausgewählte SolistInnen sind neben den Kammerchören und den Spezialensembles im Freitagskonzert CANTEMUS bei freiem Eintritt im Kolomanisaal des Stiftes Melk zu hören, Freitag, 25. Juli um 19:30 Uhr.

Abschließend gestalten alle Formationen der Vokalwoche den Sonntagsgottesdienst am 27. Juli um 9:30 Uhr in der Stiftskirche musikalisch mit, wozu die Veranstalter herzlich einladen.

Foto: Wolfgang Sauseng