Gotteslob im Supergroßdruck für Sehbehinderte erschienen

Gotteslob im Supergroßdruck für Sehbehinderte erschienen

St. Pölten, 25.06.2014 (dsp) Nachdem im letzten Advent das neue Gotteslob für alle Pfarren des deutschsprachigen Raumes herausgebracht wurde, ist auch die Ausgabe des Neuen Gotteslob im „Super-Großdruck“ (Format 19 x 26 cm, also fast DIN A4) erschienen. Sie ist eine wertvolle Hilfe für alle, die wegen fortgeschrittener Sehbehinderung die üblichen Ausgaben des Buches nicht mehr benützen können.

„Wegen der Größe und des Gewichts von gut zwei Kilogramm ist das Buch allerdings weniger für den Weg von und zur Kirche geeignet, vielmehr als Hausbuch oder als Band, der im Kirchenraum aufliegt”, erläutert Heinz Kellner vom Blindenapostolat.

Der vom Katholischen Blindenschriftverlag Pauline von Mallinckrodt in Paderborn herausgegebene Band enthält den Stammteil des neuen Gotteslob (also die Nummern 1 bis 684), welcher 28 Euro kostet.

Ob auch der Österreichteil in dieser Form angeboten werden kann, wird vom Bedarf und von der Bereitstellung der dafür nötigen Mittel abhängen. Das Blindenapostolat Österreich ist derzeit bemüht, die Ausgabe des Österreichteils in Punktschrift zu realisieren, der wie die sieben Bände des Stammteils ebenfalls in Paderborn gedruckt werden soll.

Die Auslieferung der Punktschrift-Ausgaben des Stammteiles hat in Paderborn mittlerweile begonnen. Als nächstes werden die CD bzw. SD-Karten für die von Blinden verwendeten elektronischen Notitzgeräte im daisy-Format produziert.

Bestellungen der Gotteslob-Ausgaben in Großdruck und in Blindenschrift sind über das Blindenapostolat Österreich (BAÖ) möglich.

Kontakt: Andrea Leuthner, Pastorale Dienste, Bereich Pfarre
E-Mail: a.leuthner@kirche.at, Telefon 02742/324-3331.

Foto: Andrea Leuthner vom Bereich Pfarre der Diözese St. Pölten und Heinz Kellner vom Blindenapostolat