Expertengespräch zu Eltern-Kind-Zentren

Expertengespräch zu Eltern-Kind-Zentren

St. Pölten, 12.03.2014 (dsp) Auf Einladung des Familienreferates des Landes Niederösterreich tauschten sich Expertinnen und Experten im St. Pöltner Hippolythaus über Eltern-Kind-Zentren und deren Rahmenbedingungen aus. Als brennende Themen kritstallisierten sich unter anderem die nötigen Umbauten für einen barrierefreien Zugang oder die Frage nach der sozialrechtlichen Einordnung der Eltern-Kind-Gruppen-Leiterinnen heraus. Diese Leiterinnen werden im Raum Niederösterreich-West von Fachleuten der Diözese St. Pölten ausgebildet. Wichtig sind Markus Mucha, Bereichsleiter für Ehe und Familien der Diözese, dass diese Themen nun an den Gesetzgeber herangetragen werden.

Eltern sollen in der Umsetzung ihrer Erziehungsarbeit gestärkt, unterstützt und begleitet werden, ist das Ziel der Eltern-Kind-Zentren (EKIFAZ), von denen es kirchlicherseits in der Diözese St. Pölten bislang eines gibt: das EKIFAZ in Haag. Eltern werden Informationen und Fertigkeiten vermittelt, die zu einer bewussten Auseinandersetzung mit Beziehungs- und Erziehungsprozessen führen. Das EKIFAZ bringt auch Werte und christliche Traditionen näher und schafft einen Rahmen für „Qualitätszeit“ von Eltern und Kindern. Es gibt offene Treffpunkte, die zeitlich auf den Bedarf berufstätiger Mütter und Väter abgestimmt sind und kostenlos sind. Weiters bestehen Angebote im Bereich der Elternbildung und gesundheitsbezogene Angebote. Außerdem gibt es neun Eltern-Kind-Gruppen mit Schwerpunkten von Musik über Krabbelgruppe bis hin zum Werken.

Foto: Landesfamilienreferent Peter Pitzinger, LAbg. a.D. ÖKR Marianne Lembacher (Landesvorsitzende Familienbund), Günter Denk (Hauptreferent), Irene Bamberger (GF Familienbund) mit Tochter, Mag. Susanne Karner (Verein Hand in Hand), Bettina Pröglhöf (NÖ Landesregierung), Familienbischofsreferent Helmut Prader, Markus Mucha (beide Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie der Diözese), Bernhard Wieland (NÖ Kinderfreunde), Anita Nussmüller (Hauptreferentin, Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie der Diözese), Judith Damköhler-Spitzer (NÖ Hilfswerk)