Ernennung der Hl. Katharina von Siena zur Patronin und Weggefährtin der kfb

Amstetten-St. Pölten, 09.04.2014 (dsp) Die Katholische Frauenbewegung Österreichs stellt sich die Hl. Katharina von Siena als Patronin und Weggefährtin an ihre Seite. Das feiert die Katholische Frauenbewegung der Diözese St. Pölten gemeinsam mit den Franziskanerinnen Amstetten bei der Katharinenfeier am 29. April, 19.30 Uhr in der Klosterkirche Amstetten.

Geboren 1347 in Siena starb Katharina am 29. April 1380 in Rom. Daher wird der 29. April von Seiten der römisch-katholischen, evanglischen und anglikanischen Kirche als Tag des Gedenkens einer überzeugenden Glaubensgestalt begangen. Katharina lebte in der Nachfolge Jesu: in ihrem Einsatz als Ordensfrau für die ärmsten der Armen, als engagierte Frau, Predigerin und Seelsorgerin der Kirche, als Mahnerin und Reformerin für Klerus und Politik ihrer Zeit.

Foto (Wikipedia): Die hl. Katharina von Siena, vermutlich älteste Darstellung (Fresko von Andrea Vanni, 14. Jahrhundert
Foto 2: Katharinenbogen der Tiroler Künstlerin Patricia Karg