Der Frühling wird im Stift Göttweig eröffnet

Der Frühling wird im Stift Göttweig eröffnet

Göttweig, 13.03.2014 (dsp) Im Benedikinerstift Göttweig startet der Frühling vom Freitag, 21. bis Sonntag, 23. März täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Die feierliche Saisoneröffnung findet am Freitag um 11.00 Uhr im Lapidarium statt. Im historischen Rahmen wird dort die zeitgenössische Raum-Klang-Video-Installation PSALM 151 der Künstler Sabine Müller-Funk und Herbert Lauermann gezeigt. Dieses Kunstprojekt erfährt bis in den Sommer hinein ein reich­haltiges Begleitprogramm.

Ab 21. März wird auch die Sonderausstellung „Großgrafik in Göttweig“ am Archivgang des Museums im Kaisertrakt gezeigt. Univ.-Prof. Pater Gregor M. Lechner hat diese „Riesen“ aus der Grafischen Sammlung -  übergroße Druckgrafiken, die mit erheb­lichem technischen und künstlerischen Aufwand hergestellt wurden – zusammengestellt.

Auch das Museum im Kaisertrakt präsentiert sich mit einer neuen Ausstellung. Unikate aus der Gött­weiger Kunst- und Wunderkammer, die über 25 Jahren nicht ausgestellt waren, werden rund um die Themen­be­reiche Liturgie, Bibliothek und Kunstkammer im neuen Licht gezeigt; darunter Unikate wie der Göttweiger Emailkalender, der Drachenleuchter aus dem 12. Jahrhundert oder die hl. Familie von Kremser Schmidt. Im Rahmen der SAISONERÖFFNUNG am 21./22./23. März – jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr – ist der Eintritt in das Museum und die Sonderausstellung „Großgrafik in Göttweig“ frei.

Der im Vorjahr eröffnete Marillen- und Kräutergarten ist heuer täglich geöffnet. Auf Schautafeln erfahren die Gäste Wissenswertes über die Original Wachauer Marille. Im höchstgelegenen Wachauer Marillengarten genießt man den Wandel der Natur mit herrlichem Ausblick. Im Stiftrestaurant verwöhnen Küchenchef Leo Kocnar und Restaurantleiter Martin Scherhag mit ihren Teams die Gäste mit saisonale Schmankerln.

Benefizkonzert für Dachsanierung

Zugunsten der Dachrenovierung des Benediktinerstiftes Göttweig findet am Sonntag, 23. März 2013, um 15.30 Uhr ein Meditationskonzert in der Stiftskirche statt. Karin Klein an der Orgel und Michaela Cutka mit ihrer Violine spielen Joseph Michael Haydns Werk „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“. Dazwischen liest Abt Columban meditative Texte – passend zur Fastenzeit. Karten zum Preis von Euro 10,-- sind direkt beim Konzert in der Stiftskirche erhältlich – Einlass ist ab 14.30 Uhr, freie Platzwahl. Der Reinerlös des Konzertes kommt der Dachrenovierung zugute.

Freiwillige Spenden zugunsten der Dachrenovierung sind auf folgendes Bankkonto möglich:
IBAN: AT063239700000806000; BIC: RLNWATWWKRE, lautend auf Stift Göttweig, Verwendungszweck: “Dachrenovierung“.
 
Fotos:
Bild 1 (Göttweig/Harald Aufreiter): om 21. – 23. März findet im Stift Göttweig bei freiem Eintritt der Saisonstart statt – auch der Marillengarten mit den ersten Frühlingsblüten lädt zum Besuch.
Bild 2 (Stift Göttweig/Josef Herfert): Das Stift Göttweig zeigt vom 21. März bis 2. November 2014 die Sonderausstellung „Großgrafik in Göttweig“ - täglich von 10 bis 18 Uhr. Das neu gestaltete Museum in Kaisertrakt präsentiert Unikate aus der Kunst und Wunderkammer, die teilweise seit 25 Jahren nicht ausgestellt wurden. Information unter 02732/85581-231.