Armin Haiderer als Präsident der Katholischen Aktion wiedergewählt

 KA-Generalsekretär Axel Isenbart, Bischof Klaus Küng, KA-Präsident Armin Haiderer, Sophie Schinnerl, Vorsitzende der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten

St. Pölten, 16.10.2014 (dsp) Die Katholische Aktion (KA) der Diözese St. Pölten wählte Armin Haiderer wieder einstimmig zum Präsidenten. Haiderer – Jahrgang 1980 - ist und bleibt der jüngste KA-Präsident aller Zeiten und das österreichweit. Der Pädagoge aus Prinzersdorf nennt einige bisherige Schwerpunkte seines Vorsitzes und kommende Vorhaben.

„Als Katholische Aktion werden wir uns auch künftig mutig zu strittigen kirchlichen und gesellschaftsrelevanten Themen innerhalb und außerhalb der Kirche äußern“, betont Haiderer. Das wolle die KA weiter glaubwürdig machen – auch wenn es brenzlig ist. Weiterer Schwerpunkt soll sein, sich für verfolgte Christinnen und Christen einzusetzen und ihnen eine Stimme zu geben.

Haiderer, der die traditionsreiche Kampfkunstsportart Wing Chun beherrscht, hat in der Katholischen Aktion neue Maßstäbe im Bereich Schöpfungsverantwortung und Ökologie gelegt. Hier und bei vielen anderen gesellschaftspolitischen Themen setzte die KA unter seiner bisherigen Ära viele Impulse – etwa mit Veranstaltungen und Aktionen.

Dies ist überhaupt ein zentrales Anliegen für Armin Haiderer: Weg vom Sitzungsdenken und starren Gliederungsdenken, hin zu einem neuen Miteinander und hin zur Tat.

Foto: Sie gratulieren Armin Haiderer: KA-Generalsekretär Axel Isenbart, Bischof Klaus Küng, KA-Präsident Armin Haiderer, Sophie Schinnerl, Vorsitzende der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten