Abt Haidinger ist 2014 „Star-Koch“ beim Benefizsuppenessen der Frauenbewegung

St. Pölten, 08.01.2014 (dsp) In der Fastenzeit lädt die Katholische Frauenbewegung der Diözese St. Pölten (kfb) in vielen Pfarren wieder zum Benefizsuppenessen. Dabei wird auch immer ein entwicklungspolitischer Akzent gesetzt. Derzeit läuft eine kfb-Kampagne inklusive Onlinepetition gegen Lohnsklaverei von Frauen in indischen Baumwollspinnereien. Die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung unterstützt die Bemühungen eines Projektes vor Ort in Südindien - Vaan Muhil -, das sich für die Rechte der Frauen und gegen die unfairen Arbeitsbedingungen einsetzt.

Beim Benefizsuppenessen am 11. März im NÖ-Landhaus kommt ein Projektpartner aus Südindien vom Projekt Vaan Muhil und berichtet über die Zustände vor Ort. „Star-Suppenkoch“ wird 2014 übrigens Abtpräses Christian Haidinger, jahrelang Geistlicher Assistent der Katholischen Frauenbewegung.

Der Wortlaut der Petition:

„Wir fordern Herrn K. T. Pachammal, Arbeitsminister des südindischen Bundesstaates Tamil Nadu auf, das „Sumangali Scheme“ zu verbieten. Denn es nutzt die Hoffnung Tausender mittelloser Mädchen und junger Frauen auf ein sozial abgesichertes Leben schamlos aus. Tatsächlich ist es eine moderne Form der Sklavenarbeit in den Baumwollspinnereien und Textilfabriken und zerstört das Leben dieser Mädchen und Frauen. – Setzen Sie dieser ausbeuterischen Zwangsarbeit ein Ende!“

Hier geht’s zur Petition: http://www.teilen.at/fft/de/mitmachen/kampagnen/article/1425.html

Seit 1958 lädt die Katholische Frauenbewegung in der Fastenzeit zum bewussten Fasten ein und bittet unter dem Motto „Teilen macht stark“ mit benachteiligten Frauen und ihren Familien in Asien, Lateinamerika und Afrika das Ersparte zu teilen.

Das Benefizsuppenessen 2013 mit Schauspielerin Ursula Strauss ...