60. Solidaritätsmarsch der Katholischen ArbeiterInnenjugend nach Mariazell

60. Solidaritätsmarsch der Katholischen ArbeiterInnenjugend nach Mariazell

St. Pölten, 23.04.2014 (dsp) Die Katholische ArbeiterInnenjugend (KAJ) organisiert von 28. bis 29. Mai 2014 zum 60. Mal ihren traditionellen Solidaritätsmarsch von St. Aegyd am Neuwalde nach Mariazell. Früher waren bis zu 7500 Jugendliche dabei. Diese Zeiten sind zwar vorbei, dennoch seien viele Anliegen der KAJ weiter hochaktuell, so die Veranstalter. Im Zentrum des Solidaritätsmarsches steht der Gedanke des legendären Gründers der Katholischen ArbeiterInnenjugend, Kardinal Joseph Cardijn (1882-1967): „Jede junge Arbeiterin und jeder junge Arbeiter ist mehr wert als alles Gold der Welt!“

Das Treffen in Mariazell war stets ein großes Zeichen der Hoffnung. Jede österreichische Diözese übernahm eine Patenschaft für ein unfreies, unter kommunistischer Herrschaft stehendes Land. Die KAJ St. Pölten übernahm die Gebetspatenschaft für unser nördliches Nachbarland, die damalige Tschechoslowakei. Mittlerweile sind alle Länder frei von Diktaturen, außer China. Als Zeichen der Solidarität wurden am 1. Mai 1954 9 Kerzen für 9 Länder entzündet. Bis heute stehen die Kerzen in der Basilika Mariazell. Vor 10 Jahren wurden sie das letzte Mal entzündet, heuer zum 60. jährigen Jubiläum werden "die schweigenden Kerzen von Mariazell" erneut erstrahlen.

Im Zuge der Spendenaktion vor der Basilika werden heuer Spenden für das Projekt „Friends of Navajeevan Austria“ gesammelt. Dieser Verein setzt sich in Indien für Straßen- und arbeitende Kinder und Jugendliche ein. Passend zu Indien werden kulturelle Aspekte des Landes präsentiert.

Carina Hammerl, Organisationsreferentin der KAJ, betont: „Wir gehen 30 Kilometer von St. Aegyd am Neuwalde bzw. Lunz nach Mariazell und wir können versprechen, dass Spaß, Spannung und Gemeinschaft nicht zu kurz kommen.“ Nach der Wanderung gibt es zum Hochfest Christi Himmelfahrt ein gemeinsames Frühstück und um 11:15 Uhr einen Jugendgottesdienst mit Bischof Alois Schwarz und Altbischof Maximilian Aichern in der Basilika.

Anschließend gibt es eine Kundgebung der Katholischen ArbeiterInnenbewegung (KAB) in Mariazell, um an den Besuch Cardijns 1954, also vor genau 60 Jahren, zu gedenken. Dazu werden Busse aus ganz Österreich erwartet.

Anmeldungen zum Solidaritätsmarsch:
Online-Anmeldung ...
Tel: 02742/324 33 65 oder 0676/82 66 15 366 oder E-Mail: c.hammerl@kirche.at