„24 Stunden für Gott“: Bischof Küng hört Beichte in Maria Dreieichen

Maria Dreieichen

St. Pölten – Ma. Dreieichen, 26.03.2014 (dsp) „Papst Franziskus hat uns wieder zum einem weltweiten Gebet aufgerufen“, sagt Bischof Klaus Küng zur Initiative „24 Stunden für Gott“. Von Freitag, den 28. März, auf Samstag, den 29. März, gibt es weltweit Abende der Barmherzigkeit, Zeiten der Anbetung und Möglichkeit zu Beichte und Aussprache. „In Mitte der Fastenzeit ein schöner Impuls für jeden von uns“, betont Küng.

In der Diözese St. Pölten hat Bischof Klaus Küng den Dom von St. Pölten, die Wallfahrtsbasilika Maria Taferl und die Wallfahrtskirche Maria Dreieichen zu offiziellen Aktionsorten der Diözese bestimmt. An diesen Orten besteht ab 17 Uhr bis spät in die Nacht und ab den frühen Morgenstunden die Möglichkeit zur Beichte, zur Aussprache und zur Eucharistischen Anbetung.
Andere Pfarren sind dazu eingeladen, sich diesen „24 Stunden für Gott“ anzuschließen.

Bischof Küng feiert am 28. März um 19 Uhr in Maria Dreieichen die Heilige Messe. „Danach darf ich während der Anbetung bis 22 Uhr, ganz im Sinne von Franziskus, die Beichte hören“, so Küng. „Ich freue mich über alle, die die Gelegenheit nutzen und auftanken."