Rieseninteresse an Papst-Besuch in Assisi

Mehr als Tausend Journalisten aus aller Welt haben sich zum Papstbesuch in Assisi am kommenden Freitag akkreditiert. Das teilte die Diözesanpressestelle der Stadt des Heiligen Franziskus am Samstag mit.

Papst Franzikus unternimmt am 4. Oktober eine Wallfahrt zu den Lebens- und Wirkungsstätten seines Papstnamen-Patrons. Während seines 13-stündigen Aufenthalts wird der Papst vor der Grabeskirche Franz von Assisis eine Messe unter freiem Himmel feiern. Außerdem sind Begegnungen mit Armen und Kranken, Reden vor Priestern und Ordensleuten sowie eine Begegnung mit mehr als 10.000 Jugendlichen vorgesehen.

Am Besuchstag des Papstes, dem liturgischen Festtag von "San Francesco", dem Patron Italiens, werden in Assisi rund 100.000 Gläubige erwartet. Vor der Franziskus-Basilika in der Oberstadt sowie nahe der Basilika Santa Maria degli Angeli, wo das Jugendtreffen stattfindet, sind große TV-Bildschirme aufgestellt. Zuletzt hatte Papst Benedikt XVI. im Oktober 2011 Assisi besucht und dazu auch die Oberhäupter und Führer anderer Kirchen und Religionen zu einem Friedenstreffen eingeladen.