„Prinzip Mensch“ gegen „Prinzip Geld“

Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Univ.Prof. Dr. Johannes Wancata, Landesrätin Barbara Schwarz, Witwe Ulla Frühwald, Univ.Prof. Dr. Michaela Amering, Dr. Christian Korbel, Dr. Bärbel Fichtel, DSA Anna Durstberger und Dr. Irina Taschler, Leitung der Psychosozialen Einrichtungen der Caritas der Diözese St. Pölten. (Foto: Caritas/Karl Lahmer)

St. Pölten, 12.10.2013 (dsp) Unter dem Motto „Prinzip Mensch“ hat die Caritas zu einem Kongress für Sozialpsychiatrie im Gedenken an den St. Pöltner Arzt Stefan Frühwald ins Stift Melk geladen. „Es gibt das Prinzip Mensch und es gibt das Prinzip Geld", zitierte Caritas-Tagungsleiter Christian Korbel eine bekannte Aussage von Frühwald. „Und Stefan Frühwald hat sich immer klar für das Prinzip Mensch ausgesprochen.“

Univ.Doz. Dr. Stefan Frühwald, der ärztliche Leiter des Psychosozialen Dienstes der Caritas, war im Vorjahr im 44. Lebensjahr an Krebs verstorben. Frühwald hatte durch sein beharrliches Engagement und seine fachliche Kompetenz die Entwicklung des Psychosozialen Dienstes in Niederösterreich besonders stark geprägt. Am Stefan Frühwald-Symposium nahmen mehr als 250 hochrangige Fachexperten, Ärzte, Sozialarbeiterinnen, Betroffene und Angehörige teil.

„Menschen mit psychischen Erkrankungen muss rechtzeitig geholfen werden“, betonte Landesrätin Barbara Schwarz. Dazu sei auch Geld nötig, wobei sie „auf das Verständnis der Gesellschaft hoffe, damit die Politik auch die dringend notwendige Hilfe bereitstellen kann.“
Frühwald sei überzeugt gewesen, dass nachhaltige Hilfe nur im Zusammenwirken von Fachleuten, Betroffenen und Angehörigen möglich sei , betonte Michaela Amering von der Universitätsklinik für Psychiatrie in Wien. So habe auch das soziale Umfeld, in dem Menschen mit psychischen Erkrankungen lebten, eine weitaus höhere Bedeutung bei der Heilung der Krankheit, als früher vielfach angenommen wurde.

In der Diözese St. Pölten betreut die Caritas mit dem Psychosozialen Dienst jährlich mehr als 3200 Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Informationen: www.psychosozialer-dienst.at

Foto: Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Univ.Prof. Dr. Johannes Wancata, Landesrätin Barbara Schwarz, Witwe Ulla Frühwald, Univ.Prof. Dr. Michaela Amering, Dr. Christian Korbel, Dr. Bärbel Fichtel, DSA Anna Durstberger und Dr. Irina Taschler, Leitung der Psychosozialen Einrichtungen der Caritas der Diözese St. Pölten. (Foto: Caritas/Karl Lahmer)