Pilotprojekt in Maria Taferl: 1. Kinderkirchenführer präsentiert

Pilotprojekt in Maria Taferl: 1. Kinderkirchenführer präsentiert

Maria Taferl, 05.11.2013 (dsp) Für den schnellen Wissenshunger erarbeitete der Bereich Familie der Diözese St. Pölten jetzt den ersten Kirchenführer speziell für Kinder (kikifü). Das Pilotprojekt startete mit der Basilika Maria Taferl, das Angebot steht für alle Pfarren offen.

Ziel sei es, „Kindern und deren Eltern, oder Großeltern, durch die Sinneswahrnehmungen Hören, Riechen, Fühlen, Sehen das Kirchengebäude ganzheitlich nahe zu bringen und wirkliche Begegnung mit dem Kirchenraum zu ermöglichen“, so Projektverantwortliche Doris Kloimstein. Es ginge weiters darum, die eigene Pfarrkirche den Kindern anschaulich und kindgerecht näherzubringen. Kinder erfahren dabei auch viel über christliche Spiritualität und über die „Geheimnisse ihrer Kirche“.

Kloimstein sagt, ein derartiges Projekt wäre auch ein großer Lernprozess für die ganze Pfarre und rücke die historische Bedeutung der oft jahrhundertealten Bauwerke wieder ins Bewusstsein. Das gemeinsame Erarbeiten, die Begehung des Kirchenraumes und die Präsentation könne eine echte Bereicherung sein.

Am Beispiel Maria Taferl wird etwa erklärt, was eine Basilika überhaupt ist, wer auf dem Hochaltarbild drauf ist oder dass diese Kirche das Landesheiligtum von Niederösterreich ist. Auch wird erzählt, wie aus einer einfachen Eiche das zweitgrößte Pilgerzentrum Österreichs wurde. Oder es werden erhalten gebliebeneVerbrennungsspuren auf den Kirchenbänken aus jener Zeit gezeigt, als es noch kein elektrisches Licht gab, sondern die Wallfahrer nur Kerzen hatten.

Projektidee und -organisation:
Dr Doris Kloimstein, Dipl. Erwachsenenbildnerin
Bereich Familie / Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie, Projekte und Elternbildung, Pastorale Dienste der Diözese St. Pölten
Mail: d.kloimstein@kirche.at, Handy: 0664 412 45 54
 
Foto (Wöginger): Präsentation der ersten Kinderkirchenführers in Maria Taferl.