P. Laurentius Resch neuer Prior von Seitenstetten

Seitenstetten, 25.04.2013 (dsp) Abt Petrus Pilsinger hat einen Monat nach seiner Amtsübernahme P. Laurentius Resch zum neuen Prior des Benediktinerstiftes Seitenstetten ernannt. P. Florian Ehebruster wird ihm als Subprior zur Seite gestellt. Abt Petrus bedankte sich auch beim bisherigen Prior P. Michael Prinz für dessen langjährigen Dienst. Der Prior ist der Stellvertreter des Abtes und ist vor allem für die innerklösterlichen und organisatorischen Belange zuständig. Der Ernennung von P. Laurentius gingen Einzelgespräche mit dem Konvent voraus, in denen Abt Petrus die Mitbrüder nach einem neuen Prior befragte, wie es in einer Aussendung des Stiftes heißt.

P. Laurentius Resch wurde 1956 in Waidhofen an der Ybbs, Heimatpfarre St. Georgen in der Klaus. Nach der Matura am Bundes-Aufbaugymnasium in Horn studierte er in St. Pölten, Jerusalem und Rom. 1979 trat Resch in das Stift Seitenstetten ein und empfing 1982 Priesterweihe. Er war Kaplan in Seitenstetten, Aschbach und Ybbsitz, von 1995 bis 2005 Geistlicher Leiter des diözesanen Jugendhauses Schacherhof und von 2005 bis 2010 Spiritual im Priesterseminar St. Pölten. Bis zu seiner jetzigen Ernennung zum Prior war P. Laurentius Subprior und Novizenmeister sowie Pfarrer in St. Michael am Bruckbach.
P. Florian Ehebruster wurde 2010 zum Priester geweiht, unterrichtet am Stiftsgymnasium Französisch und Religion und ist Stiftsorganist.