Hiphaus – alles Franz

Hiphaus – alles Franz

St. Pölten, 01.10.2013 (dsp) Franzen aufgepasst: Das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt lud dazu ein, sich küntlerisch mit den großen heiligen Namenskollegen auseinanderzusetzen. Im Rahmen des Kunstprojekts „Unsere Heiligen - www.unsere-heiligen.com“ suchte das Bildungshaus St. Hippolyt in diesem Jahr ausschließlich Männer mit dem Vornamen Franz, die sich künstlerisch mit Franz von Assisi, Franz Jägerstätter, Franz von Sales oder Franz Xaver beschäftigen. Ab dem 4. Oktober, dem Gedenktag des heiligen Franz von Assisi, sind diese Werke im Bildungshaus St. Hippolyt zu sehen.

Der frühere Hiphaus-Rektor Franz Steinkellner spricht zum Thema „Was uns heilige Franzen für unser Leben heute sagen können.“ Die Ausstellung ist bis 19. Dezember von Montag bis Samstag von 8 bis 17 Uhr und an Sonntagen von 8 bis 12 Uhr geöffnet, danach wandert die Schau ab Jänner ins Bildungshaus St. Franziskus nach Ried im Innkreis.

Franz Moser, Organisator der Ausstellung und pädagogischer Mitarbeiter des Hippolyt-Bildungshauses, beschäftigt sich schon 2006 mit Heiligen und versucht mit verschiedensten Zugängen diese populär zu machen.

Begleitveranstaltungen:

Perlen theologischer Spiritualität
Der Dienst an den Armen und geistliches Wachsen
Lektüreabend mit Mag. Franz Moser
Mittwoch, 23. Oktober 2013, 19 bis 21 Uhr

Exkursion
Franz-Spuren in Wien
mit Rektor Dr. Gottfried Auer
Samstag, 23. November 2013, 9:45 bis 16 Uhr

Musikalisch – spiritueller Abend
Olivier Messiaen Franziskusoper
Zum 30. Uraufführungsjubiläum
mit Dr. Anton Gansberger und Mag. Franz Moser
Freitag, 28. November 2013, 18:30 bis ca. 21 Uhr

Weitere Infos: http://www.hiphaus.at/no_cache/news/news-detail/article/kuenstlerische-franzen-gesucht.html