Bewährtes Schiff, neuer Kapitän

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Mag. Helmut Haberfellner, Mag. Mag. (FH) Erich Wagner-Walser, Weihbischof Dr. Anton Leichtfried

St. Pölten, 15.11.2013 (dsp) Nach fast 25 Jahren als Direktor des diözesanen Bildungshauses St. Hippolyt in St. Pölten übergab Helmut Haberfellner die Leitung an Erich Wagner-Walser. Haberfellner habe in einer Zeit kirchlicher und gesellschaftlicher Veränderungen gewirkt und das Haus „auf Kurs gehalten“, sagte Bischof Klaus Küng beim Festakt zum Leitungswechsel. Das „Hiphaus“ sei als „Bildungsachse“ der Diözese weiter ausgebaut worden „mit einer Offenheit für alle“. Haberfellner ist in das Personalreferat der Diözese gewechselt, dessen Leitung er von Hubert Schreiner übernommen hat.

Haberfellner habe das Bildungshaus und die kirchliche Erwachsenenbildung „auch gut vor dem Land Niederösterreich vertreten“, weswegen er kürzlich den Kulturpreis des Landes als Auszeichnung erhalten habe, betonte Küng. Die beiden wichtigsten Merkmale des Hiphauses unter der Leitung Haberfellners seien die „gute Atmosphäre“ unter den Mitarbeitern und das „hohe Niveau“ des Bildungsangebotes gewesen.

„Unser“ Bildungshaus St. Hippolyt sei „ein wichtiger Ort für die ganze Diözese“, unterstrich Weihbischof Anton Leichtfried, der als Bischofsvikar auch für den Bereich Erwachsenenbildung zuständig ist. Glaube brauche Vertiefung, die sich als Horizonterweiterung auf alle Bereiche des Lebens auswirke. Zusätzlich sei in einer zunehmend unübersichtlichen Welt Orientierungswissen notwendig. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden brauche es Personen, die „freundlich, hilfsbereit und kompetent“ sind, sowie „einen Kapitän, der das Schiff auch durch hohe Wellen leitet, mit Weitblick aber auch Blick für das Detail“, so Leichtfried.

Dem neuen Direktor Erich Wagner-Walser geht es um die Bildung des „ganzen Menschen“, spirituell, sozial, kulturell und beruflich:  „Wichtig ist, dass der Mensch im Mittelpunkt bleibt.“ Wagner-Walser hat Theologie und an einer Fachhochschule Unternehmensführung und Management studiert. Zuletzt unterrichtete er an einer HTL in Wien ich Katholische Religion, Soziales Lernen und Betriebswirtschaft.

Johann Heuras, 2. Präsident des NÖ Landtages, Stadträtin Renate Gamsjäger und Rudolf Planton von der ARGE Bildungshäuser Österreich würdigten die Verdienste Helmut Haberfellners. Am Festakt nahmen weiters der evangelisch-lutherische Superintendent Paul Weiland, der evangelisch-methodistische Superintendent Lothar Pöll, Bezirkshauptmann-Stv. Andreas Pechter, und der erste Direktor des „Hiphauses“ und Vorgänger Haberfellners, Leo Prüller, teil.