Nikolaus
 
 

Weihnachten für Obdachlose und Alleingelassene

St. Pölten, 22.12.2012 (dsp) Die Emmausgemeinschaft St. Pölten bietet am 24. Dezember ein Weihnachtsfest in Gemeinschaft für Menschen aus St. Pölten und Umgebung an, die den Abend sonst allein und auf der Straße feiern müssten. Erste Adresse sind die Tageszentren und Notschlafstellen. Das Tageszentrum Kalvarienberg 1 steht an diesem Tag wie immer allen Hilfesuchenden offen. Leiter Walter Steindl: „Zu Mittag wird es wieder ein ganz einfaches Essen geben. Wir stellen einen Christbaum auf und schmücken ihn gemeinsam. Am Nachmittag, etwa um 16 Uhr, treffen sich dann alle im Saftbeisl, wo eine Gruppe musiziert.“
Zu der mittlerweile traditionellen Weihnachtsfeier mit irischen Weihnachtsliedern gehört auch ein kurzer Text aus der Bibel als Impuls. „Für mich ist das immer eine schöne Gelegenheit, die zentrale Botschaft des Evangeliums direkt anzusprechen, das was Jesus eigentlich sagen wollte: Die da am Rande der Gesellschaft sind, gehören genauso dazu, wir sitzen alle im gleichen Boot“, sagt Steindl. Nach der „Bescherung“ – für jeden Gast gibt es ein kleines Geschenk - steht das gemeinsame Abendessen am Programm. Die Notschlafstelle für Männer - eine Viertelstunde Gehzeit vom Tageszentrum Kalvarienberg entfernt, in der Kunrathstraße 33, öffnet um 19 Uhr die Pforten und bietet bis 7 Uhr ein Dach über dem Kopf, einen Ort zum Aufwärmen und dein Bett für die Nacht.

Im Tageszentrum für Frauen in der Stephan Buger-Gasse 13 gibt es ebenfalls ab 16 Uhr eine Weihnachtsfeier mit Liedern, Gedichten und dem Weihnachtsevangelium. Um 17 Uhr wird gegessen. „Wir sind froh, wenn sich die Frauen, die heute schon wissen, dass sie am Hl. Abend kommen möchten, vorher anmelden. Unsere Stammgäste im Tageszentrum können sich jetzt schon in die Liste eintragen“, sagt Leiterin Rita Olah. Aber natürlich wird genug für alle - auch spontan eintreffende Gäste - da sein.

Dem Engagement der Katholischen Frauenbewegung der Diözese St. Pölten ist es zu verdanken, dass es im Anschluss auch eine kleine Bescherung gibt. Jedes Jahr dürfen die MitarbeiterInnen des Frauenwohnheimes und der Notschlafstelle in der Vorweihnachtszeit die liebevoll verpackten Geschenke für die Gäste am Hl. Abend entgegen nehmen. Das Frauen-Tageszentrum schließt um 20 Uhr. Für akut obdachlose Frauen gibt es natürlich - wie immer - auch an diesem Tag die Möglichkeit, die Notschlafstelle aufzusuchen.

Die Jugendnotschlafstelle JUMP! am Mühlweg 26 bietet wie jede Nacht auch an den Weihnachtsfeiertagen Jugendlichen von 14 bis 21 Jahren von 19 - 9 Uhr Unterschlupf.