Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Pilgern im Sommer
Erntekrone
 
 

Wallfahrt nach Maria Langegg: Chance, über Berufung zu reden

Maria Langegg, 13.09.12 (dsp) Die traditionelle Berufungswallfahrt der Diözese St. Pölten führt heuer am 20. Oktober auf dem niederösterreichischen Jakobsweg wieder nach Maria Langegg. Bischof Klaus Küng feiert zum Abschluss eine Heilige Messe mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Die Berufungswallfahrt steht im Zeichen des weltweiten „Jahrs des Glaubens“ und unter dem Motto „www.glauben.komm“. Bischofsvikar Gerhard Reitzinger sagt: „Bei dieser Wallfahrt sind viele dabei, die sich intensiv mit dem Thema 'Glauben' beschäftigt haben und daher auch gut darüber reden können.“ Das „www“ beziehe sich auf das Suchen der Jugendlichen, wobei gerade im Alltag der jungen Menschen das Internet eine wichtige Rolle spiele, bei der Veranstaltung am 20. Oktober wolle die Diözese aber das persönliche Gespräch suchen. „Komm“ betone die Einladung Jesu eine klare Entscheidung zur eigenen Berufung zu treffen: ob für einen geistlichen Beruf oder zur Familie.

Im Mittelpunkt der Wallfahrt steht heuer der selige Jakob Kern, dessen Gedenktag der 20. Oktober ist. Der Prämonstratenser-Chorherr wirkte im Stift Geras und verstarb 1924 im Alter von 27 Jahren.

Treffpunkt ist um 9:30 Uhr bei der Ferdinandswarte in Unterbergern. Auf dem Weg zur Wallfahrtskirche Maria Langegg gibt es mehrere Impulse, es gibt mehrere Möglichkeiten bei der Fußwallfahrt „einzusteigen“. Bischofsvikar Reitzinger sagt: „Der Tag wird von Begegnungen, geistlichen Impulsen, Stille und gemeinsames Gebet geprägt sein.“

Programm:
09:30 Uhr: Treffpunkt bei der Ferdinandswarte
10:40 Uhr: Windstallgraben
12:40 Uhr: Kreuzberg (bei Schenkenbrunn)
14:30 Uhr: Eucharistiefeier in Maria Langegg
Anschließend Agape

Infos: Jugendpastoral der Diözese St. Pölten oder Mail an die Berufungspastoral der Diözese St. Pölten