Seitenstettner Schacherhof: Seit 15 Jahren für die Jugend da

„Der Schacherhof in Seitenstetten ist für viele Jugendliche ein wichtiger Bezugspunkt zur Kirche und Ort der Lebensfreude, der Gemeinschaft und des Gebetes“, verweist Martina Schauer, Pädagogische Mitarbeiterin des diözesanen Jugendhauses, auf viel Grund zum Feiern beim 15-Jahr-Jubiläum am Samstag, 16. Juni.
Ab 10 Uhr gibt es im Schacherhof einem Tag der Offenen Tür ein. Schauer verrät schon mal: „Lasst Euch von einem bunten Rahmenprogramm überraschen, besucht den Bibelgarten und lasst Euch vom schön geschmückten Haus inspirieren.“ Um 19:30 Uhr startet der Festakt, den der Chor „33 – weis um’d wöd geht“ musikalisch umrahmt, der zuletzt Tausende Jugendliche bei einer Konzertreihe im Raum Amstetten anzog. Anschließend beginnt um 20:30 Uhr mit dem „Schacherball“ der erste sommerliche Ball im Jugendhaus, bei dem die a-capella Gruppe „zwo3wir“ und die Band „Constant Motion“ aufspielen.

Der Schacherhof bietet Jugendgruppen wie Schulklassen oder Firmlingen Raum für Orientierungstage, Gemeinschaftstage, Lesenächte, Kennenlerntage. Zu den besonderen, kirchlich geprägten Zeiten wie Ostern und Advent organisiert das Seitenstettner Haus stimmungsvolle Veranstaltungen. Aber auch während des Jahres setzt der Schacherhof viele kreative und spirituelle Akzente.

Über 600 Freiwillige bauten von 1995 bis 1997 das uralte Bauernhaus um, beim Eröffnungsfest im Jahr 1997 kamen über 4000 Gäste. In den bald 15 Jahren seit der Eröffnung zählte das Schacherhof-Team bereits mehr als 60.000 Nächtigungen gezählt. Schauer: „Wir freuen uns über den riesigen Zuspruch – und wir wollen für alle Jugendliche von nah und fern ein Anziehungspunkt bleiben.“

Infos: Jugendhaus Schacherhof

Bild (@Schacherhof): Jugendhaus Schacherhof