Paul Troger-Sonderausstellung bisher gut besucht

Das St. Pöltner Diözesanmuseum zeigt noch bis Ende Oktober die Paul Troger-Sonderausstellung „Vision und Andacht“ anlässlich des 250. Todesjahres des bedeutenden Barockmalers. Bisher sei die Schau auf großes Interesse gestoßen und es habe „gutes Feedback seitens der Besucher gegeben“, so das Diözesanmuseum. Die kirchliche Einrichtung lädt im Rahmen der Aktion „Museums-Blickpunkte“ auch immer wieder zu kostenlosen Führungen, bei denen einzelne Werke genau erklärt werden.


„Durch seine Freskenzyklen, Altar- und Andachtsbilder prägte Paul Troger wie kaum ein anderer zahlreiche Kirchen- und Klosterausstattungen vor allem im Gebiet der Diözese St. Pölten und beeinflusste dadurch maßgeblich den Verlauf der österreichischen Malerei des 18. Jahrhunderts“, sagt Wolfgang Huber, Diözesankonservator und Direktor des St. Pöltner Diözesanmuseums.

Anhand zahlreicher Ölbilder, Ölskizzen und Zeichnungen – überwiegend Leihgaben aus kirchlichem, öffentlichem und privatem Besitz – unternimmt die Ausstellung den Versuch, das Schaffen Trogers unter dem Aspekt der Andachtsthematik und dem Verhältnis zur barocken Spiritualität zu präsentieren. „Diese den Werken eigene Affinität zum Sakralen wird von der visionären Schau des Dargestellten, aber auch von den dabei hervorgerufenen Gefühlen und Vorstellungen des Betrachters gesteigert“, erklärt Huber.

In der räumlich ins Diözesanmuseum einbezogenen ehemaligen Stiftsbibliothek besteht die Möglichkeit, den 1734 geschaffenen Freskenzyklus mit den Darstellungen der Fakultäten aus unmittelbarer Nähe zu betrachten und die technischen und stilistischen Eigenheiten der Malereien hautnah zu erleben. Dort führt auch ein konservatorischer Abschnitt in die Maltechnik Trogers ein.

Öffnungszeiten:

Bis 31. Oktober 2012

Dienstag bis Freitag: 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr

Samstag: 10 bis 13 Uhr

Montag, Sonn- und Feiertag geschlossen

Eintritt: € 4,- (ermäßigt € 3,-)

Führungen nach Vereinbarung.

Nächster „Museums-Blickpunkt“:

18. September 2012, 12:30 Uhr und 18:30 Uhr

"Aquilin Hacker - Augustiner-Chorherr und Historiker in St. Pölten" Führung mit Horst Rainer Sekyra durch die Sonderschau des Diözesanarchivs in der Kerensbibliothek im Diözesanmuseum

Kontakt:

Diözesanmuseum St. Pölten

3100 St. Pölten, Domplatz 1

Tel.: 02742/324 331

E-Mail: dm.bo.stpoelten@kirche.at

Web: www.dz-museum.at

Fotos:

Foto 1: Wolfgang Huber, Direktor des Diözesanmuseums erläutert Interessierten Details zum Selbstporträt Paul Trogers.

Foto 2: Das St. Pöltner Diözesanmuseum bietet im Rahmen der Aktion "Museum-Blickpunkte" immer wieder kostenlose Führungen an.