Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Lange Nacht der Kirchen am 1. Juni: Anmeldungen noch möglich!

Am 1. Juni 2012 öffnen sich in vielen Kirchen in ganz Österreich die Gotteshäuser der christlichen Kirchen und laden zum Verweilen und Staunen ein. Letztes Jahr erhielten die Besucher bei 500 Programmpunkten in 85 Pfarren Einblick in die spirituellen, künstlerischen und geistlichen Schätze der Pfarren. Anmeldungen sind noch möglich, allerdings wird bereits Anfang März das Programmheft erstellt.
Auch heuer verspricht die „Lange Nacht“ wieder viele Highlights. „Es braucht im Vorfeld viele unkonventionelle und schräge Ideen, um danach einige kreative Vorschläge in die Praxis umzusetzen“, weiß der Ybbser Pastoralassistent Andreas Schachenhofer aus Erfahrung. Seine Pfarre lud gemeinsam mit der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten (KA) zu einem Ideenworkshop ein.

Blick hinter die Kulissen

Manche Pfarren sind erstmals bei der „Langen Nacht der Kirchen“ dabei, andere machen alle zwei Jahre mit, wieder andere präsentieren sich zum vierten Mal – also von Anfang an. Bei der Abendveranstaltung in Ybbs erzählen die Pfarrvertreter von ihren bisherigen Eingebungen: Einige wollen Kirchturmbesteigungen anbieten, auch wenn da manchmal ein wenig Bauchweh mitklingt. Keine Höhenangst braucht man dagegen bei hochkarätigen Konzerten, bei der Schnitzljagd in der Kirche, beim „Stammtisch“ mit dem Pfarrer, bei bei Fackelumzügen zu Filialkirchen oder bei der Messweinverkostung. Was sich auch bewährt hat: Den Menschen die hintersten Nischen der Kirchen, Dachgestühle oder Schätze wie Reliquien zu zeigen. Viele staunen ob der zahlreichen Symbole und liturgischen Geräte in den Gotteshäusern.

Diözese lädt zur Beratung

„Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt“, sagt Axel Isenbart, Generalsekretär der KA. Den Pfarren werde mit der „Langen Nacht der Kirchen“ eine Riesenchance geboten, weil es österreichweit gut vorbereitet sei und medial intensiv begleitet werde. Vor allem könnten die Kirchen damit viele erreichen, die sonst wenig bis kaum Kontakt mit der Pfarre haben, die einzelnen Programme sollen ein jederzeitiges Ein- und Aussteigen ermöglichen. „Noch können Sie sich anmelden. Haben Sie keine Scheu, die Diözese St. Pölten unterstützt Sie bei der Vorbereitung: Sei es mit Materialien oder allen möglichen Tipps. Gerne bieten wir auch Beratungsgespräche.“

Im Jahr 2011 besuchten trotz teils schwerem Regen 310.000 Menschen in 715 Kirchen in ganz Österreich mehr als 3.300 Programmpunkte.

Infos:
Tel.: 02742/324-3371
Mail: langenacht@kirche.at
www.langenachtderkirchen.at

Anmeldung:
www.langenachtderkirchen.at/stpoelten