Heimische Stifte eröffnen Ausstellungssaison

Für Kulturliebhaber brechen wieder gute Zeiten
an: Zahlreiche heimische Stifte und Klöster eröffnen im April ihre
Ausstellungen 2012. Dabei stehen die 900-Jahr-Jubiläen der Stifte Herzogenburg und Seitenstetten sowie der 250. Todestag des Barockmalers Paul Troger im Mittelpunkt.



Jubiläumsausstellungen

Das Benediktinerstift Seitenstetten - im
Volksmund auch "Vierkanter Gottes" genannt - feiert heuer 900 Jahre
Bestand. Anlässlich des Jubiläums wird die im Stift Seitenstetten
und im "Sumerauerhof" in St. Florian präsentierte Sonderausstellung
"Leben im Vierkanthof - wo Bauern und Mönche beten und arbeiten" am
24. April offiziell eröffnet.

www.stift-seitenstetten.at

Ebenfalls sein 900-jähriges Bestandsjubiläum feiert das Stift
Herzogenburg. Das Jubiläumsjahr wird offiziell am 21. April
eröffnet, in diesem Rahmen auch die Ausstellung "Zeitzeuge der
Ewigkeit". Die Schau im niederösterreichischen
Augustiner-Chorherrenstift ist bis 28. Oktober zu sehen.

www.stift-herzogenburg.at

"Trogerjahr" in den Stiften

Viele Ausstellungen widmen sich in diesem Jahr dem Barockmaler Paul
Troger anlässlich dessen heurigen 250. Todestags. So etwa öffnete
das Stift Göttweig bereits am 21. März mit der
Sonderschau "Österreichs Glorie am Trogerhimmel. Die Göttweiger
Kaiserstiege". Zwar hat das Benediktinerstift nur ein epochales
Fresko - eben über seiner Kaiserstiege - zu bieten, "dafür überwölbt
es im sprichwörtlichen Trogerblau das größte Treppenhaus Österreichs
als sprechendes Zeugnis für den Kaiserstil der ersten Hälfte des 18.
Jahrhunderts", so das Stift.

www.stiftgoettweig.or.at

Im Zisterzienserstift Zwettl ist während der laufenden
Kirchenrenovierung bis 2013 die Stiftsbibliothek in Form von
Führungen zugänglich. Dabei kann ab 13. April auch die
Sonderausstellung "Paul Troger und Stift Zwettl" erlebt werden. Bis
31. Oktober bietet sich hier "erstmalig die Möglichkeit, die
wertvollen Ölskizzen Trogers zu den Fresken direkt mit den
ausgeführten Deckenbildern zu vergleichen", hieß es seitens des
niederösterreichischen Stiftes.

www.stift-zwettl.at

Das Benediktinerstift Altenburg schließt sich
dem Trogerreigen an: "Sein künstlerisches Erbe ist wohl in keinem
anderen Kloster oder Museum so präsent wie im Stift Altenburg, hat
er doch an keinem anderen Ort so viele Fresken aus allen seinen
Schaffensperioden hinterlassen", so das Stift Altenburg. Die Schau
wird zur "Spurensuche in die Bilderwelt des Barockmalers" und widmet
sich dem Geheimnis um das berühmte "Trogerblau". Ausstellungsdauer:
1. Mai bis 26. Oktober.

www.stift-altenburg.at

Das niederösterreichische Stift Geras setzt seine Sonderausstellung
aus dem Vorjahr "Vom Löscheimer zur Katastrophenhilfe" fort. Bis 4.
November 2012 sind mehr als 900 Exponate und Bilder rund um das
Thema "Feuerwehr" bei den Geraser Prämonstratensern zu sehen sowie
der Film "Wir sind alle keine Helden" in der Winterkapelle des
Stiftes. Ein durchaus auch kirchliches Thema - werden doch mehr als
40 Heilige zur Bewahrung vor Feuer angerufen, wie das Stift in einer
Aussendung mitteilte.

www.stiftgeras.at

(kap/dsp)