Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Gutes Feedback für St. Pöltner Caritas-Bildungszentrum

Das St. Pöltner Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe überreichte am Mittwoch im Rahmen eines Festaktes 25 Absolventen ihre Abschlusszeugnisse. Sie arbeiten künftig als Sozialbetreuer für Altenarbeit und Behindertenarbeit. Und die Jobaussichten sind weiterhin sehr gut, so die Caritas. Helmut Beroun, Direktor des Bildungszentrums, gab in seinem Statement Rückmeldungen von Absolventen wieder, die sehr positiv gewesen seien. Trotz der derzeitigen Sparmentalität sagt Beroun, dass die Ausbildung „ihren Platz in der Gesellschaft hat und unbedingt notwendig ist“. Die katholische Privatschule versuche, dem mit einer zeitgemäßen Begleitung gerecht zu werden.
Auf die „große Relevanz“ der Caritas-Schule für das Land Niederösterreich verwies Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch. Dieser Beruf werde immer wichtiger, etwa wegen der veränderten demographischen Verhältnisse. Alle Heime des Landes seien „tip top und in den letzten Jahren erneuert worden“. Michalitsch betonte auch die Bedeutung der Verankerung der Heime in Gesellschaft, Vereinen und Gemeinden. Für diese Verbindung bedürfe es hochmotivierter und gut ausgebildeter Mitarbeiter. Denn: „Die Hauptamtlichen sind wichitge Ansprechpersonen für ehrenatmlich Tätige.“ Der Landtagsabgeordnete sagte auch, dass das Land Niederösterreich weiter an den Ausbauplänen im Sozialbereich festhalte. Die Vergabe der Abschlusszeugnisse sehe er als Freudentag, da an der Caritas-Schule hohe Qualität gewährleistet werde.

Auch der St. Pöltner Stadtrat Dietmar Fenz bekräftige, dass dieser Job immer wichtiger werde. Die Arbeit sei mit großer Verantwortung verbunden, da „Fehler im Umgang mit Menschen nur sehr schwer auszubügeln sind“. Zentral für diesen Beruf sei daher Menschlichkeit, umso mehr als die Caritas-Schulabsolventen es meist mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu tun hätten.

Insgesamt werden über 400 Personen am Caritas-Bildungszentrum unterrichtet. Sie haben die Möglichkeit:
2-jährige Schule für Sozialdienste
2-jährige Schule für Sozialbetreuungsberufe
3-jährige Fachschule für Sozialberufe

Linktipp:
Caritas-Bildungszentrum