„Extremefest“: Bischof Küng ruft zum Gebet für Teilnehmer auf

Anlässlich des vom 5.-7. Juli 2012 im VAZ St. Pölten stattfindenden „Extremefests“ hat sich der St. Pöltener Bischof Klaus Küng zu Wort gemeldet. Er appelliert an die Gläubigen, für die Teilnehmer dieses extremen Rockfestivals zu beten.
Klaus Küng wörtlich: „Niemand kann etwas gegen Rockkonzerte haben. Doch die Bild- und Tonsprache dieses dreitägigen 'Extremefests' in St. Pölten ist wirklich 'extrem', durchzogen von agressiv-okkulten Bandnamen, Blut und Gewalt-Anspielungen und verstörenden Bildern. Was sagt es über unsere Zeit aus, wenn es erstrebenswert sein kann, sich drei Tage lang an so etwas zu berauschen? Weil ich glaube, dass diese Mischung dem Menschen nicht gut tun kann, lade ich alle Gläubigen in Pfarren, Gemeinschaften, Klöstern in unserer Diözese und darüber hinaus ein, für die Teilnehmer dieses Festivals zu beten. Möge Gott einen Weg durch all die Düsterkeit zu den Herzen der Menschen finden und seine befreiende Botschaft dort einpflanzen. Wir dürfen wirklich an die Kraft des Gebetes glauben.“

Das Festival „Extremefest“ beginnt am Donnerstag, den 5. Juli ab Mittag und endet Sonntag, den 8. Juli gegen Mittag. Wer sich mit Gebet bei der Aktion beteiligen möchte, kann dies unter hallo.bischof@kirche.at bekannt geben.