Nikolaus
 
 

Bischof Küng ruft zu Gebet für Europa auf

Brüssel, 08.11.2012 (kap) Der St. Pöltner Bischof Klaus Küng hat bei einem Gottesdienst der österreichischen Bischöfe im belgischen Marienheiligtum Scherpenheuvel zum Gebet für Europa aufgerufen. Als Ursache der Krise machte er Machtstreben und Geldgier aus. Vielfach herrschten Angst und Resignation vor, die zu einer Starre führten, sagte Küng in seiner Predigt in der Liebfrauenbasilika. Nur ein offenes Herz und die Bereitschaft sich auf Gott einzulassen, könnten diese Starre lösen.

Scherpenheuvel gehört zu den wichtigsten Wallfahrtsorten Belgiens. 1985 betete Papst Johannes Paul II. im Rahmen eines Belgien-Besuchs in der Basilika. Papst Benedikt XVI. ehrte den Wallfahrtsort 2011 mit der päpstliche Auszeichnung "Goldene Rose".

Als Gastgeschenk der österreichischen Bischöfe überreichte Kardinal Christoph Schönborn am Donnerstagnachmittag den Verantwortlichen des Heiligtums eine Kopie der Mariazeller Gnadenstatue. Die Wallfahrt bildete den Abschluss der viertägigen Herbstvollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz in Brüssel.