Auf „Hüttenwanderwoche mit der Bibel“

13 Wanderfreudige aus der Diözese St. Pölten verbrachten unter dem Motto „Selig die Friedensstifter“ eine Wanderwoche in den Niederen Tauern.
Bei sehr vielfältigem Wetter (Regen, Schnee, Sonne, Sturm, Hagel) wanderte die Gruppe von Obertauern über die Giglachseen bis zu den Klafferkesseln in einer traumhaften Seen- und Hochgebirgsgegend gewandert, „die es in ihrer Schönheit in sich hatte“, so Organisator und Betriebsseelsorger Sepp Gruber. Übernachtet wurde in gemütlichen Berhütten. Beeindruckend seien auch die Erinnerung an den früheren Bergbau in der Gegend und die Almwirtschaft gewesen. Am Abend und am Morgen wurden Stellen aus der Bibel - vor allem die Bergpredigt - gelesen und dazu gesungen und diskutiert. Gruber abschließend: „Am meisten beeindruckte das Erleben einer Natur- und Kulturlandschaft inmitten der österreichischen Alpen, die einfach zum Staunen über die Schöpfung und den Schöpfer anregte.“

„Freude am Leben kann nur ein Mensch haben,
der auch an der Natur Freude hat.
An der Natur Freude haben heißt
– an der Schöpfung Freude haben.
Wer an der Schöpfung Freude hat,
der ist dem Schöpfer dankbar.“

Sepp Gruber