Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Amstetten: Brandstiftung in drei Kirchen

Amstetten, 23.12.2012 (dsp/kap) In Amstetten ist es am Sonntagvormittag offenbar zu Brandstiftungen in drei Kirchen gekommen. Betroffen waren die Klosterkirche, die Stadtpfarrkirche und die Herz Jesu-Kirche. Fünf Feuerwehren mit rund 90 Mann waren im Einsatz. Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat noch am Sonntagvormittag die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand.
In der Klosterkirche war offensichtlich der Beichtstuhl angezündet worden, der ebenso abbrannte wie fünf Bankreihen. In der nahen Stadtpfarrkirche dürfte die Erntedankkrone angezündet worden sein. In der Herz Jesu-Kirche hat es im Eingangsbereich gebrannt. Das Ausmaß der Verwüstung ist in beiden letzteren Kirchen aber weit geringer als in der Klosterkirche.

Mit Betroffenheit reagiert die Diözese St. Pölten auf die Brandanschläge auf drei Kirchen im niederösterreichischen Amstetten. Gleichzeitig sei man "sehr erleichtert, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind", so der bischöfliche Medienreferent, Eduard Habsburg-Lothringen. Die Kirche erhoffe sich eine "rasche Aufklärung über die Hintergründe der Tat". Gleichzeitig betonte Habsburg, dass es laut ersten Informationen seitens der ermittelnden Behörde "bislang keine Hinweise für eine politisch motivierte Tat" gäbe.

Fotos (Pressereferat der Diözese St. Pölten)
Bild 1: Klosterkirche in Amstetten
Bild 2: Abgebrannter Beichtstuhl
Bild 3: Angezündete Erntedankkrone in der St. Stephan-Kirche
Bild 4: Mehrere Feuerwehren rückten mit rund 90 Florianis aus, um das Feuer in der Klosterkirche zu löschen
Bild 5: Feuerwehr vor der Stephanskirche