Telefonseelsorge: neue Beratungszeiten für Jugendliche

Kidsline, die Telefonseelsorge für Jugendliche, verlegt ihre Beratungszeiten von den Abendstunden auf 14 bis 18 Uhr. Unter der kostenlosen Rufnummer 142 sind von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) die Telefonseelsorgerinnen und Berater der Kidsline eine Anlaufstelle für die Probleme, Sorgen und Nöte der Jugendlichen. Die geringe Zahl der Anrufer in den Abendstunden, hat die Telefonseelsorge der Diözese St. Pölten dazu veranlasst, die Beratungszeiten für Jugendliche zu verändern: „Nur 1000 Anrufe und 600 Beratungen im Jahr haben uns stutzig gemacht“, erklärt die Leiterin der Kidsline, Maria Kargl. „Am Abend lernen die Kinder, und vor allem sind die Eltern zu Hause. Da ruft niemand an und schüttet sein Herz aus. Am Nachmittag sitzen die Jugendlichen jedoch oft alleine zu Hause, und die Probleme sind viel präsenter.

Die ehrenamtlichen Betreuer an der Kidsline sind „keine Therapeuten“, betont Kargl. Die Telefonseelsorge sei ein „niederschwelliges Angebot zur Beratung“. Die ausgebildeten Beraterinnen und Berater sind jedoch gut informiert und kennen die zuständigen Hilfseinrichtungen für die schwierigeren Fälle. Meistens geht es bei den Jugendlichen um Alltagsprobleme wie Liebe, Freundschaft, Schule und Eltern. „Da hören wir zu, reden darüber und beraten mit großem Erfolg“, so Kargl.

Ab Jänner 2012 gibt es auch eine österreichweite Online-Beratung für Jugendliche. Unter www.onlineberatung-telefonseelsorge.at können Hilfesuchende per E-Mail oder im Chat durch eine besondere Verschlüsselungstechnik anonym beraten werden. Die aktuelle E-Mail-Beratung unter telefonseelsorge@kirche.atbleibt jedoch bestehen.

Die Ausbildung zur Telefonseelsorge dauert 1,5 Jahre, die nächste beginnt in zwei Jahren. Anmeldungen dazu werden bereits entgegengenommen. Zusatzausbildungen, wie die zur Betreuung der Kidsline, gibt es laufend als Fortbildungsangebote.