Sternsingen: Zeichen setzen am Beispiel Philippinen

Die 500 Projekte in Afrika, Lateinamerika und Asien, die mit Sternsingerspenden unterstützt werden, verbessern das Leben von über einer Million Menschen. Bei der Umsetzung der Projekte arbeitet die Dreikönigsaktion eng mit Organisationen vor Ort zusammen, die mit viel persönlichem Einsatz, Knowhow und Kreativität positive Veränderungen bewirken. Dabei gehen unsere Kooperationen mit unseren Partnerorganisationen in den Entwicklungsländern weit über die geläufige Vorstellung von Hilfe hinaus. Als gleichwertige Partner/innen knüpfen Menschen aus dem Süden und dem Norden ein Netzwerk der Solidarität. In über 20 Ländern kommen Sternsingerspenden zum Einsatz. Eines davon sind die Philippinen. Beispielhaft zeigen zwei Projekte aus dem südostasiatischen Inselstaat, wie Sternsingen Leben verändert.

Die Philippinen sind ein an Ressourcen reiches Land, aber der Reichtum ist sehr ungleich verteilt. 50 Millionen Arme leben auf den Philippinen ohne ausreichende soziale Absicherung. Das reichste Fünftel der Bevölkerung besitzt mehr als die Hälfte des gesamten Volkseinkommens. Laut UNICEFF zählen die Philippinen zu den zehn Ländern weltweit, welche die höchste Anzahl an mangelernährten Kindern unter fünf Jahren haben. Kinderarbeit ist trauriger Alltag.

Die Rechte der Kinder schützen

In den Slums von Manila mangelt es an Arbeit, Nahrung, Unterkünften und medizinischer Versorgung. Kinder müssen schwer arbeiten statt in die Schule zu gehen. Viele durchsuchen den Müll nach verwertbaren Resten oder werden in die Prostitution gezwungen. Sternsingerspenden unterstützen Frauen und Kinder dabei, der Armut und Gewalt zu entkommen:
- Beratung von Frauen und Kindern in Notsituationen
- Wahrung der Rechte von Kindern auf Nahrung, Betreuung und Ausbildung
- Schutz vor Missbrauch und Ausbeutung

Das Überleben der Fischerfamilien sichern

Fangflotten vernichten den Fischbestand, Mangrovenwälder werden abgeholzt, die Industrie vergiftet das Meer. Dies bedroht den Lebensraum der Fischerfamilien und führt zu Armut, Unterernährung und Krankheiten. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser und medizinische Betreuung ist verwehrt. Kinder können aus Geldmangel nicht zur Schule gehen. Unsere Projektpartner/innen engagieren sich mit den Fischerfamilien in Marihatag/Mindanao für:
- Schutz des Meeres vor Überfischung und Verschmutzung
- Aufforstung schützender Mangrovenwälder an der Küste
- Neue Einkommensprojekte wie Seegras-Pflanzungen und Krabbenzucht

Dreikönigsaktion