„Freut Euch, denn der Herr ist nahe!“

„Freut Euch, denn der Herr ist nahe“, betonte Bischof Klaus Küng beim Gottesdienst am 3. Adventsonntag, dem „Freudensonntag“. Küng feierte die Heilige Messe mit den Bewohnern des Caritas-Pensionisten- und Pflegeheimes St. Elisabeth in St. Pölten-Wagram. Soweit es sein Terminkalender zulässt, ist es dem Bischof immer wieder ein Anliegen, die rund 130 Senioren – darunter mehrere Geistliche Schwestern und Priester - sowie deren Betreuer zu besuchen.
„Der Herr ist nahe in einem doppelten Sinne“, so Bischof Küng in seiner Predigt. Einerseits würden sich Christen auf das kommende Weihnachtsfest vorbereiten. Andererseits müsse uns bewusst sein: „Der Herr ist schon gekommen, er ist schon da!“ Er sei schon gekommen, um den Menschen beizustehen und den Armen die Frohbotschaft zu bringen. Der St. Pöltner Diözesanbischof: „Haben wir Probleme, dann dürfen wir erfahren, wie er in unser Leben eingreift und Frieden schafft.“

Auch wenn uns Christus ständig begegnet, würden wir ihn oft nicht erkennen. Bischof Küng: „Jeder, der krank ist, sollte daran denken: Er ist da, er spricht uns ganz persönlich beim Namen an. Auch Ihr Senioren werdet ganz besonders angesprochen.“ Für sie gebe es noch viele wichtige Aufgaben: von der tätigen Hilfe für die Bewohner im Haus bis hin zum Gebet für andere Menschen. Und sie hätten auch genug Grund zum Dank sagen, so der Bischof: „Ihr werdet hier gut betreut, es sind viele für Euch da.“ Bischof Küng ermunterte die Senioren, die Zeit zu nützen, um zu beten. Und sie sollten „Ja sagen zu dem, was Gott von uns erwartet“.

Anschließend nahm sich der Bischof viel Zeit, um gemeinsam mit Caritas-Direktor Friedrich Schuhböck mit den Bewohnern und Betreuern des St. Elisabeth-Hauses zu reden, sie aufzurichten und sie zu segnen. Zahlreiche Senioren waren erfreut, „dem hohen Besuch“ ihre Lebensgeschichte zu erzählen oder von den Sorgen und Freuden des Alltags zu berichten.

Bild 1: Diakon Johann Kräftner, Caritas-Direktor Friedrich Schuhböck, Bischof Klaus Küng beim Gottesdienst in der Kapelle des Caritas-Pensionisten- und Pflegeheimes St. Elisabeth in St. Pölten-Wagram.