Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

„Die Familie ist nie allein, weil immer ein Medium da ist“

Die 58. Jahreshauptversammlung des Katholischen Familienverbandes (KFV) der Diözese St. Pölten thematisiert am 22. Oktober in Euratsfeld „Die Macht der Medien: Keine Chance für Mama und Papa?“ Laut Dr. Josef Grubner, Vorsitzender des KFV, sei heute „Familie nie mehr allein, weil immer irgendein Medium da ist“.
Daher frage der Familienverband wie sehr die Medien das Familienleben beeinflussen oder ob ein medienfreies Familienleben überhaupt sinnvoll wäre. Referent ist Robert Ziegler, Moderator von „Niederösterreich heute“ und achtfacher Familienvater. Auf der Jahreshauptversammlung wird auch gefragt, was Familie ist und wie Familie gelebt wird.

Familienverbands-Vorsitzender Grubner betont: „Die Veranstaltung ist für alle offen, die sich für Familienthemen interessieren.“ Nach dem Vortrag von Ziegler gibt es Workshops zum Familienwahlrecht bei der Pfarrgemeinderatswahl 2012, zum Bildungskonzept „Bildung JETZT!“ des Katholischen Familienverbandes und zu familienpolitischen Anliegen in den Gemeinden. Außerdem können sich die Teilnehmer austauschen und zum Thema Familie informieren.

Bei der Jahreshauptversammlung wird heuer auch der Vorstand gewählt. Am Abend feiert Diözesanbischof Klaus Küng mit dem Katholischen Familienverband die Heilige Messe in der Pfarrkirche Euratsfeld.

58. Jahreshauptversammlung des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten

Pfarrzentrum Euratsfeld

Anmeldung: Tel. 02742 / 354203 oder E-Mail: info-noe@familie.at

Programm:

14:00: Begrüßung sowie Rückblick und Ausblick

15:00 Uhr: Kaffeejause

15:30 Uhr: Vortrag von Robert Ziegler, Stv. Chefredakteur ORF NÖ: „Die Macht der Medien: Keine Chance für Mama und Papa?“

16:30 Uhr: Workshops:

Pfarrgemeinderatswahl 2012: Wie funktioniert das Familienwahlrecht

„Bildung JETZT!“ - Das Bildungskonzept des Familienverbandes

Familienpolitische Anliegen in der Gemeinde umsetzen Infos, Anregungen, Austausch für Pfarr-Referent/innen

19:00 Uhr: Heilige Messe mit Diözesanbischof Klaus Küng (Pfarrkirche)

Anschließend gemütlicher Ausklang