Weihnachten nicht allein zu Haus

Weihnachten, ein Fest der Familie und der Gemeinschaft: Für viele Menschen, die einsam, alleinstehend oder bedürftig sind, sind gerade der Heilige Abend und die Weihnachtsfeiertage eine schwierige Zeit. Damit auch diese Menschen ein schönes Fest feiern können, lädt die Emmausgemeinschaft der Diözese St. Pölten dazu ein, das Weihnachtsfest in Gemeinschaft zu feiern. Die Emmausgemeinschaft in St. Pölten heißt Einsame oder Bedürftige besonders am Heiligen Abend willkommen: Das Frauenwohnheim in der Stephan Burger-Gasse 13 ist am 24. Dezember ab 11 Uhr für betroffene Frauen geöffnet. Es wird gemeinsam musiziert, gesungen und gegessen. Von der Katholischen Frauenbewegung vorbereitete kleine Überraschungen stehen bereit.


Betroffene Männer können das Weihnachtsfest im „Wohnheim Kalvarienberg“ am Kalvarienberg 1 feiern: Um 15 Uhr findet ein Konzert unter dem Motto „Special Christmas" statt, um 16.30 Uhr beginnt die eigentliche Feier mit den Gästen und Mitarbeitern. Die Wohnheim- bzw. die Stammgäste der Notschlafstelle und des Tageszentrums bekommen danach ein kleines Geschenk. Anschließend gibt es ein gemeinsames Abendessen.


Im Wohnheim Viehofen in der Ortweingasse 2, treffen sich die Gäste und die Mitarbeiter um 18 Uhr im „Quatschcafe“. Nach einer kleinen Weihnachtsfeier gibt es ein gemeinsames Essen und jeder Gast erhält ein Geschenk, das der jeweilige Bezugsbetreuer besorgt hat. Danach gibt es, wie in einer Familie, ein gemütliches Beisammensein.


Auch im Wohnheim in der Herzogenburger Straße 48-50 finden sich die Bewohner am 24. Dezember ein. Das Festmahl (traditionell gibt es hier immer ein kleines Buffet mit kalten Schmankerln) wird von einigen Gästen vorbereitet. Vor dem Essen gibt es eine Weihnachtsfeier und Geschenke werden verteilt.


Emmausgemeinschaft